Lasagne

Lasagne

Die klassische italienische Lasagne wird mit Hackfleischsauce und Béchamelsauce zubereitet und mit Käse überbacken. Da der Ofen das finale Kochen übernimmt, kann man sie hervorragend vorbereiten und das Essen ganz entspannt angehen. Einfach noch einen frischen Salat dazu und fertig ist ein wunderbar duftendes Stück Italien.
Und am besten noch ein wenig Platz im Magen lassen und ein kleines Stückchen Tiramisu als Nachtisch genießen ;-).

Wer möchte, kann gleich etwas mehr zubereiten, denn auch am nächsten Tag schmeckt die Lasagne sehr lecker

Lasagne

Lasagne

Menge: 6 Portionen
Drucken SPEICHERN

Zutaten

Für die Hackfleischsauce

  • 600 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Stück kleine Karotten
  • 150 g Knollensellerie
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 3 Stück Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 ml Rotwein trocken
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1000 ml Tomaten stückig oder grob passiert
  • 1,5 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer

Für die Bèchamel-Sauce

  • 60 g Butter
  • 60 g Mehl
  • 750 ml Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Sonstiges

  • 12 Stück Lasagneblätter ggf. mehr, je nach Form
  • 125 g Mozzarella
  • 50 g Parmesan
  • Lasagneform

Zubereitung

  • Für die Hackfleischsauce 2 kleine Karotten und 150 g Knollensellerie schälen, in sehr kleine Würfel schneiden und zur Seite stellen. Wer eine Küchenmaschine besitzt kann das Gemüse damit einfach & schnell klein hacken.
  • Die 2 Zwiebeln und die 3 Knoblauchzehen ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  • 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin bei mittler Hitze glasig dünsten.
  • Das Hack ebenfalls in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen und krümelig anbraten.
  • Die bereits vorbereiteten Karotten- und Selleriewürfel dazugeben und ca. 5 Minuten weiter braten.
  • 3 EL Tomatenmark hinzugeben, verrühren und ca. 1 Minute anschwitzen..
  • Mit 250 ml Rotwein ablöschen und kurz einköcheln lassen.
  • 1000 ml stückige oder grob passierte Tomaten dazugeben und ca 25 min bei offenem Deckel köcheln lassen.
  • Zum Schluss noch einmal mit Salz, Pfeffer und 1,5 TL Zucker kräftig abschmecken.
  • Für die Bèchamelsauce 60 g Butter in einem ausreichend großem Topf schmelzen lassen.
  • 60 g Mehl unter Rühren darüber sieben und hellbraun anschwitzen lassen.
  • Nach und nach 750 ml Milch zugeben, dabei kräftig mit einem Schneebesen rühren, damit keine Klümpchen entstehen und nichts anbrennt.
  • Wenn die gesamte Milch im Topf ist, einmal kurz aufkochen lassen und dann bei geringer Hitze 5 min köcheln lassen. Das Rühren dabei nicht vergessen, die Bechamelsauce brennt extrem schnell an.
  • Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und mit einer Prise Muskatnuss abschmecken.
  • Den Backofen auf 200 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.
  • 125 g Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und die 50 g Parmesan fein reiben. Beides zur Seite stellen.
  • Den Boden der Lasagneform mit etwas Bèchamelsauce bestreichen. Je nach Form 3-4 Lasagneblätter darauf legen.
  • ⅓ der Hackfleischsauce auf die Lasagneblätter verteilen.
  • ¼ der Bèchamelsauce mit einem Löffeln darüber träufeln und mit einer neuen Schicht Lasagneblätter bedecken.
  • Noch 2x wiederholen.
  • Auf die letzte Schicht Lasagneblätter das letzte Viertel Bèchamelsauce geben.
  • Die Mozarellascheiben und den Parmesan auf der Lasgne verteilen.
  • Im Ofen für 45 min goldbraun fertig backen.

Tipps & Tricks

  • Die Hackfleischsauce und die Bechamelsauce kräftig abschmecken, da beim Backen einiges an Würze verloren geht.
    Wer mag, kann noch ein paar Butterflocken vor dem Backen oben auf die Lasagne setzen. Ich persönlich verzichte lieber auf das Extra-Fett :).
  • Wenn die Lasagne oben zu braun wird, einfach mit etwas Alufolie abdecken und fertig backen.
  • Jahrelang habe ich mich unglaublich geärgert, dass die genormten Lasagneplatten nie richtig in eine Lasagneform hinein gepasst haben. Jedes Mal musste man schichten oder abbrechen oder oder.
    Zum Glück hat aber ein schlaues Köpfchen sich Gedanken gemacht und die -> perfekte Form <- auf den Markt gebracht. Es passen genau drei Lasagneplatten nebeneinander und sie wird auch noch gleich mit einem praktischen Deckel, der auch als Untersetzer genutzt werden kann, geliefert.
©HOMEMADESTUFF.BLOG
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Orientalische Süßkartoffel
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Orientalische Süßkartoffel

Ofenkartoffeln mal anders: Statt der klassischen Backkartoffel mit Quark gibt es heute einmal die Variante orientalische Süßkartoffel.
Dazu werden die marinierten Süßkartoffeln im Ofen gebacken, um dann mit orientalisch gewürzten Hackfleisch, scharfen und leicht rauchigen Auberginen- und Zucchiniwürfeln, salzigem Feta und wunderbar süß karamellisierten Zwiebeln getoppt zu werden. Schon beim Kochen verströmen die verschiedenen Aromen herrliche Gerüche und die einzelnen Komponenten verschmelzen beim Essen zu einem herrlichen Gericht.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Mini Brioches
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Mini Brioches

Wie wäre es mal mit selbstgemachten Brioches zum Frühstück oder Brunch? Diese fluffigen Mini Brioches werden in einer Muffinform gebacken und verströmen einen leckeren Duft in der Küche. Zwar muss der Teig insgesamt 90 Minuten gehen, aber den Rest erledigt die Küchenmaschine und der Backofen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Sandwich mit Hähnchenbrust
Neu
Homemadestuff.blog

Sandwich mit Hähnchenbrust

Knuspriger Toast, saftiges Hähnchenfleisch und zart schmelzender Käse – yummi. Das Sandwich mit Hähnchenbrust geht schnell, schmeckt lecker, kann man hervorragend vorbereiten, überall hin mitnehmen und ist super variationsfähig. Da kann man eigentlich nur noch sagen: Ausprobieren 🙂


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Marmorkuchen
Kuchen
Homemadestuff.blog

Saftiger Marmorkuchen

Was ist das Geheimnis eines saftigen und fluffigen Mamorkuchens? Ich liebe Mamorkuchen, aber wie oft habe ich schon ein pampiges, schweres und trockenes Stück gegessen. Damit das nicht passiert muss man sich eigentlich nur ein wenig Zeit nehmen, die Butter und den Zucker schaumig aufzuschlagen und die Eier nach und nach zuzufügen. Einfach ausprobieren und dann geniessen. Yummie…


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Sauce
Homemadestuff.blog

Salsa Verde

Die Salsa Verde ist eine klassische grüne Kräutersauce vorrangig aus Petersilie, Knoblauch, Sardellenfilets und Olivenöl, die hier noch mit Kapern verfeinert wird. Sie passt zu vielen Gerichten, wie z. B. Fisch, Steaks, Braten, Kartoffeln oder einfach frisches Baguette.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Mousse au Chocolate
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Mousse au Chocolat

Mousse au Chocolate – ein göttliches Dessert aus der französischen Küche. Die luftige cremige dunkle Schokolade kombiniert mit einer leicht säuerlichen Sauce ist der perfekte Abschluss von einem leckeren Menü. Wahrlich nichts für Kalorienzähler, aber ab und zu muss man auch mal sündigen.
Ein bisschen Arbeit ist eine gute Mousse schon und man muss ca. 3 – 4 Stunden warten bis der “Schokoladenschaum” stichfest ist, aber dafür kann man diese Nachspeise perfekt vorbereiten.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »