Naan-Brot

Indisches Naan-Brot

Naan ist eine Brotsorte aus dem asiatischen Raum, die vorwiegend zu heissen Speisen gereicht wird. Klassisch wird das indische Naan-Brot mit Hefe und Joghurt zubereitet, so dass es besonders fluffig und saftig ist. Besonders gut passt es zum indischen Hähnchen-Curry.

Naan-Brot

Indisches Naan-Brot

Menge: 6 Stück
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 125 ml Milch
  • 15 g Hefe frisch
  • 2 TL Zucker
  • 300 g Mehl
  • 100 g Joghurt
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Öl neutrales
  • 2 EL Butter
  • Salz, Öl, Mehl

Zubereitung

  • 125 ml Milch in einem Topf leicht erwärmen und vom Herd stellen.
  • 15 g Hefe hinein bröckeln und in der lauwarmen Milch unter Rühren auflösen.
  • 2 TL Zucker zugeben und ebenfalls unter Rühren in der Hefemilch auflösen.
  • 300 g Mehl, 100 g Joghurt und 1 Prise Salz in eine Rührschüssel geben und die Hefemilch dazu geben. Mit einer Küchenmaschine oder mit den Händen 5 min lang zu einem Teig kneten.
  • Die Oberfläche des Teiges dünn mit Öl bepinseln. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig die doppelte Größe hat.
  • 2 EL Butter in einem Topf langsam schmelzen lassen und zur Seite stellen.
  • 2 Backbleche mit Backpapier belegen und dünn mit der flüssigen Butter bestreichen.
  • Den Teig nach dem Gehen noch einmal durchkneten und 6 gleich große Stücke abteilen.
  • Jedes Teigstück zu einer ca. 1,5 cm dicken Wurst formen und jeweils 3 Stück auf ein Backpapier legen.
  • Ausrollen und noch einmal 15 min gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 250 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die obere Seite der Teigfladen mit dem Rest der flüssigen Butter dünn bepinseln (evtl. die Butter vorher noch einmal etwas erwärmen).
  • Ein Blech auf die mittlere Schiene in den Ofen geben. Nach 4 min die Fladen drehen und noch einmal 4 min backen bis sie goldbraun sind. Danach rausnehmen und das nächste Blech ebenso backen.
  • Die fertigen Fladen in ein Tuch legen und bis zum Essen warm halten.

Tipps & Tricks

  • Es leider wichtig, dass die Bleche einzeln gebacken werden, bei Umluft werden die Naan-Brote nicht ganz so fluffig.
  • Passt zum indischen Hähnchen-Curry.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Grillpfanne mit Schafskäse-Zucchini und Speck
Beilagen
Homemadestuff.blog

Grillpfanne mit Schafskäse-Zucchini und Speck

Die Grillpfanne mit Schafskäse-Zucchini und Speck ist eine schnelle Grillbeilage oder kann auch mal eine Alternative zum Grillfleisch sein. Von unten wird der Speck ganz knusprig, die Zucchini nimmt das Aroma vom Speck und Thymian auf und der mit Honig beträufelte Schafskäse verläuft leicht auf dem Gemüse. Noch etwas Rosmarin dazu und 10 min später ist die Grillpfanne fertig.

Auch die vegetarische Variante mit Kirschtomaten und Knoblauch statt Speck ist sehr empfehlenswert. Auf jeden Fall passt ein frisches Baguette zum Auftunken der Sauce perfekt dazu.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Waldpilzrisotto mit Zitronen-Petersilien-Pesto
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Waldpilzrisotto mit Zitronen-Petersilien-Pesto

Rühren, rühren, rühren – das Geheimnis eines guten Risottos ist Geduld. Nur dann kommt der Geschmack in die Reiskörner und es wird wunderbar cremig.
Ein Risotto lässt sich quasi unendlich variieren, ob z. B. mit Weisswein oder Rotwein abgelöscht, mit Gemüsefond oder Wildfond aufgegossen, mit Gemüse, Fleisch oder Fisch serviert oder ob als Beilage oder Hauptgericht – das Basisrezept bleibt immer gleich.

Für dieses Waldpilzrisotto verwendet man am Besten einen Waldpilzfond, den es in größeren Supermärkten bereits fertig im Glas zu kaufen gibt. Dazu viele verschiedene frische Pilze, die in Knoblauch und Kräutern kurz angebraten werden und ein frisches Zitronen-Petersilien-Pesto.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Rinderrouladen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Rinderrouladen

Ein klassisches Sonntagsgericht: Die saftigen Rinderrouladen werden mit Speck, Zwiebeln und Gurke gefüllt. Kurz anbraten und dann gemütlich weich schmoren lassen. Die kräftige Sauce wird mit viel Gemüse, Tomatenmark, Wein und Fonds angesetzt und langsam eingeköchelt. Dazu passt ein Kartoffelgratin und ein gemischter Salat aus jungen Blättern. Und wenn man sich schon einmal die Mühe macht – am besten gleich ein paar mehr Rinderrouladen für den nächsten Tag kochen!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Pannfisch mit Senfsauce
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Pannfisch mit Senfsauce

Pannfisch mit Senfsauce ist ein typisches Hamburger Gericht aus Norddeutschland. Ohne viel Aufwand wird frisches Fischfilet leicht mehliert, mit Butterschmalz in einer Pfanne angebraten (Pfannenfisch => Pannfisch) und zusammen mit der Senfsauce und Bratkartoffeln serviert. Welches Fischfilet ist dabei gar nicht entscheidend, das könnt Ihr nach persönlichem Geschmack und angebotener Qualität entscheiden.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Conchigilioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Conchiglioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto

Nudeln mit selbstgemachtem Pesto – einfach & schnell kommen die Conchigilioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto auf den Tisch. Während die Nudeln garen werden Haselnüsse, Basilikum, Parmesan und Öl zu einem Pesto vermengt. Und die Zucchini kurz angebraten und mit etwas Zitronensaft beträufelt. So hat man in unter 30 min leckere Pasta auf dem Teller. Dazu passen wunderbar noch Tomaten mit Mozzarella.
Sollte übrigens etwas übrig bleiben: Die Nudeln mit Pesto schmecken auch hervorragend am nächsten Tag in der Lunchbox.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Mousse au Chocolate
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Mousse au Chocolat

Mousse au Chocolate – ein göttliches Dessert aus der französischen Küche. Die luftige cremige dunkle Schokolade kombiniert mit einer leicht säuerlichen Sauce ist der perfekte Abschluss von einem leckeren Menü. Wahrlich nichts für Kalorienzähler, aber ab und zu muss man auch mal sündigen.
Ein bisschen Arbeit ist eine gute Mousse schon und man muss ca. 3 – 4 Stunden warten bis der “Schokoladenschaum” stichfest ist, aber dafür kann man diese Nachspeise perfekt vorbereiten.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »