Schweinefilet mit Zucchini-Paprika-Gemüse

Schweinefilet mit Zucchini-Paprika-Gemüse

Mit sehr wenig Aufwand lässt sich das Schweinefilet mit Zucchini-Paprika-Gemüse zubereiten und gelingt ganz von allein. Ein praktisches Gericht, wenn man mal wenig Zeit für Einkauf und Zubereitung hat, aber viele Hungrige am Tisch sitzen. Das Gemüse wird grob geschnitten mit Olivenöl und Oregano gewürzt auf ein Backblech gelegt, Speck und Schweinefilet kurz anbraten und dann alles zusammen ab in den Ofen. Guten Appetit!

Schweinefilet mit Zucchini-Paprika-Gemüse

Schweinefilet mit Zucchini-Paprika-Gemüse

Menge: 4 Personen
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 2 Stück Schweinefilet á ca. 250g-300g
  • 200 g Bauchspeck
  • 2 Stück Zucchini
  • 2 Stück Paprika
  • 3 Stück rote Zwiebeln
  • 250 g kleine Tomaten
  • 1 Handvoll frische Kräuter Thymian, Rosmarin, Oregano
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Nach Belieben - Frittierte Kapern

  • 0,5 Glas Kapern
  • 150 ml neutrales Öl oder Butterschmalz

Zubereitung

  • Die 2 Zucchini längs halbieren und in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Die 2 Paprika entkernen und in grobe Stücke schneiden.
  • Die 3 Zwiebeln schälen, halbieren und in Spalten schneiden.
  • Das geschnittene Gemüse sowie die 250 g Tomaten in einer Schüssel vermischen und mit reichlich Olivenöl, Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Gut vermengen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Dabei die Mitte freilassen.
  • 200 g Bauchspeck in Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne goldbraun anbraten und herausnehmen und auf dem Gemüse verteilen.
  • Den Backofen auf 180 Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die 2 Schweinefilet trocken tupfen und salzen & pfeffern.
  • Im Bratfett vom Speck die Filets kross anbraten. Eventuell ein/zwei Rosmarin- oder Thymianzweige in die Pfanne mitzugeben.  
  • Das Schweinefilet in die Mitte des Backblechs legen und alles zusammen auf der mittleren Schiene im Ofen 40 min garen.
  • Nach den 40 min das Schweinefilet herausnehmen, in Alufolie wickeln und kurz ruhen lassen. 
  • Nach Belieben: 150 ml Öl für die frittierten Kapern erhitzen. Die Kapern abgiessen, mit Wasser abspülen und einem Küchentuch trocknen. Anschliessend in das heisse Fett bei mittlerer Hitze ca. 2-3 min frittieren bis sie aufgehen und knusprig ausgebacken sind. Vorsichtig mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf einem Küchentopf abtropfen lassen.
  • Das Schweinefilet schräg in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse und dem Bratensaft servieren. Ggf. noch mit den Kapern dekorieren.

Tipps & Tricks

  • Achtet beim Kauf darauf, dass die Filets gleich gross / dick sind, damit sie auch gleichzeitig fertig sind.
  • Sollte das Fleisch beim Anschneiden noch ein wenig zu rosa sein, könnt Ihr die Fleischscheiben mit dem heissen Bratensaft beträufeln und/oder im ausgeschalteten Ofen noch ein wenig gar ziehen lassen.
  • Die frittierten Kapern machen aus dem Ganzen noch etwas raffiniertes und geben eine besondere Geschmachsnote.
  • Statt den frittierten Kapern passt auch ein frisches Pesto dazu.
  • Dazu passt perfekt ein Salat und frisches Baguette.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Köfte - Türkische Frikadellen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Köfte – türkische Frikadellen

Köfte sind Frikadellen aus der türkischen Küche. Klassisch werden sie aus Lamm- und Rinderhackfleisch gemacht und mit Kreuzkümmel (Cumin) gewürzt. Wir verwenden meistens reines Rinderhack sowie noch Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Paprikapulver und einen Schuss gutes Olivenöl. Im Sommer werden sie einfach gegrillt, dazu ein frisches Tzatziki und Fladenbrot oder Baguette. Und wenn das Wetter nicht mitmacht, kann man die türkischen Frikadellen auch einfach in der Pfanne braten.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Mini Brioches
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Mini Brioches

Wie wäre es mal mit selbstgemachten Brioches zum Frühstück oder Brunch? Diese fluffigen Mini Brioches werden in einer Muffinform gebacken und verströmen einen leckeren Duft in der Küche. Zwar muss der Teig insgesamt 90 Minuten gehen, aber den Rest erledigt die Küchenmaschine und der Backofen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Spaghetti mit Kirschtomaten
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Spaghetti mit Kirschtomaten

Pasta geht immer, denn sie ist herrlich vielseitig, schnell gemacht und schmeckt als Vorspeise, Hauptgericht oder Beilage. Dieses Mal kombinieren wir die Spaghetti mit aromatischen Kirschtomaten, dazu frischen Knoblauch, Frühlingszwiebeln und ein wenig Basilikum – fertig ist ein einfaches aber köstliches Essen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Spinat-Ricotta-Muffins
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Spinat-Ricotta-Muffins

Muffins müssen nicht immer süß sein. Die Spinat-Ricotta-Muffins sind eine perfekte Alternative, die sich insbesondere bei einem Brunch auf dem Buffettisch oder als Mittagssnack hervorragend machen. Die fluffig-cremigen Muffins werden mit Spinat, Ricotta, Parmesan, Pinienkernen und italienischen Kräutern gebacken und schmecken sowohl lauwarm als auch kalt.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hascheeknödel - Gefüllte Kartoffelknödel aus Österreich
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Hascheeknödel – Gefüllte Kartoffelknödel aus Österreich

Eine meiner ersten kulinarischen Kindheitserinnerungen sind Hascheeknödel. Damals in Österreich gab es sie mittags beim Metzger zusammen mit gebratenem Sauerkraut und leckerer Bratensauce und mir lief schon immer das Wasser im Mund zusammen, wenn wir uns dahin aufgemacht haben.

Hascheeknödel kennt man hier in Deutschland eigentlich gar nicht und allein die Übersetzung der österreichischen Zutaten war eine kleine Herausforderung. Im Prinzip sind Hascheeknödel gefüllte Kartoffelknödel. Zwar wird die Füllung idealerweise durch den Fleischwolf gedreht, aber mit einer klassischen Hackfüllung hat es nichts zu tun.
Das besondere ist nämlich die Auswahl des Fleisches. Anstatt rohes Fleisch werden vorwiegend geselchtes bzw. gepökeltes Fleisch und Wurstreste verwendet. Ursprünglich waren nämlich die Hascheeknödel ein praktisches Resteessen.
Hier verwende ich Kassler, Speck und Mettenden – eine Wurstspezialität aus dem Norden – aber die Möglichkeiten sind vielfältig.

Dazu gehört auf jeden Fall Sauerkraut – am liebsten mit Zwiebeln und Speck angebraten – und eine leichte Bratensauce.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »