Feldsalat mit Kartoffel-Pilz-Speck Topping

Feldsalat mit Karoffel-Pilz-Speck Topping

FavoriteLoading Jetzt Rezept merken

Ob als Beilage, Vorspeise oder Hauptspeise, der Feldsalat mit Kartoffel-Pilz-Speck Topping ist schnell gemacht und begeistert auch so manchen Salatmuffel. Dazu passt ein frisches Baguette.

Feldsalat mit Kartoffel-Pilz-Speck Topping

Feldsalat mit Kartoffel-Pilz-Speck Topping

Menge: 4 Portionen
Drucken

Zutaten

  • 150 g Feldsalat
  • 2 Stück Kartoffeln festkochend
  • 50 g Speckwürfel kleine Würfel
  • 1 Stück Schalotte
  • 0,5 Stück Knoblauch
  • 4 Stück braune Champignons kleine
  • 1 TL scharfen Senf
  • 4 EL Balsamico Essig hochwertig
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Stück Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer, evtl. Thymian
  • Nach Belieben: geröstete Kürbiskerne

Zubereitung

  • Den Feldsalat sorgfältig waschen. Trocken schleudern oder auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  • Die 2 Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • Eine kleine beschichtete Pfanne mit 1 EL Öl erhitzen und die Kartoffelwürfel goldbraun anbraten.
  • Die 50 g Speckwürfel ggf. noch etwas kleiner schneiden und zu den Kartoffeln geben.
  • In der Zwischenzeit die 1 Schalotte und 0,5 Knoblauch ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  • Zu den Speck-Kartoffeln in die Pfanne geben und ca. 2 Minuten weiter braten.
  • In der Zwischenzeit die 4 Champions in kleine Würfel schneiden und in die Pfanne geben.
  • Alles goldbraun anbraten, mit Salz, Pfeffer und ein wenig Thymian abschmecken. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
  • In ein ausgewaschenes Marmeladeglas oder eine kleine Schüssel 1 TL Senf, den 4 EL Essig, 4 EL Olivenöl sowie etwas Salz & Pfeffer geben. Den Deckel schliessen und durch Schütteln die Zutaten zu einem Dressing vermengen.
  • Die 2 Frühlingszwiebeln säubern und in feine Ringe schneiden.
  • Den Feldsalat in einer Schüssel mit dem Dressing vermengen und auf die Teller verteilen.
  • Das Kartoffel-Pilz-Speck Topping auf den Salat geben darüber ein paar Frühlingszwiebeln geben.
  • Ggf. noch mit gerösteten Kürbiskernen garnieren. 

Tipps & Tricks

  • Im Feldsalat sind oft noch Sandkörner und Erdkrümel versteckt, deswegen unbedingt sorgfältig waschen.
  • Nach dem Waschen sollte der Salat trocken geschleudert werden. Ansonsten verbindet sich das Dressing nicht mit den Salatblättern sondern schwimmt als Sauce unten in der Schüssel.
  • Es lohnt sich bei Essig und Öl etwas mehr Geld auszugeben. Bei einem guten Essig ist es nicht notwendig noch Zucker zuzugeben, um den stechenden Geschmack nach Säure zu übertünchen.
©HOMEMADESTUFF.BLOG
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gereicht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Hascheeknödel - Gefüllte Kartoffelknödel aus Österreich
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Hascheeknödel – Gefüllte Kartoffelknödel aus Österreich

Eine meiner ersten kulinarischen Kindheitserinnerungen sind Hascheeknödel. Damals in Österreich gab es sie mittags beim Metzger zusammen mit gebratenem Sauerkraut und leckerer Bratensauce und mir lief schon immer das Wasser im Mund zusammen, wenn wir uns dahin aufgemacht haben.

Hascheeknödel kennt man hier in Deutschland eigentlich gar nicht und allein die Übersetzung der österreichischen Zutaten war eine kleine Herausforderung. Im Prinzip sind Hascheeknödel gefüllte Kartoffelknödel. Zwar wird die Füllung idealerweise durch den Fleischwolf gedreht, aber mit einer klassischen Hackfüllung hat es nichts zu tun.
Das besondere ist nämlich die Auswahl des Fleisches. Anstatt rohes Fleisch werden vorwiegend geselchtes bzw. gepökeltes Fleisch und Wurstreste verwendet. Ursprünglich waren nämlich die Hascheeknödel ein praktisches Resteessen.
Hier verwende ich Kassler, Speck und Mettenden – eine Wurstspezialität aus dem Norden – aber die Möglichkeiten sind vielfältig.

Dazu gehört auf jeden Fall Sauerkraut – am liebsten mit Zwiebeln und Speck angebraten – und eine leichte Bratensauce.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Zwiebelkuchen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Zwiebelkuchen

Der Herbst ruft nach Zwiebelkuchen. Wer das Zwiebelschneiden nicht scheut und mal ein wenig mehr Zeit fürs Kochen hat, dem sei dieses Rezept ans Herz gelegt. Die Füllung wird u. a. mit Majoran abgeschmeckt und wer mag, kann noch etwas angebratenen Frühstücksspeck dazugeben. Und damit der Hefeteig nicht so hefig und langweilig schmeckt, wird er mit etwas Zitrone, Kümmel und Koriander gewürzt. Dazu ein grüner Salat und ein kräftiger Weisswein – Bon Appetit.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren

Der Traumabschluss eines jeden Menüs: Ein lauwarmes Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren mit einem noch leicht flüssigen Kern.
Das perfekte bei diesem Rezept: Man bereitet die Schokoküchlein am Abend vorher vor, um sie dann nur noch kurz im Ofen zu backen. Die Küche bleibt sauber und man kann bei den Gästen sitzen bleiben. Die Vanillericottacreme kann ebenfalls schon vorbereitet werden und gleicht mit ihrem leicht säuerlichen Aroma die Süße der Schokoladenküchlein aus. Dazu ein paar frische Beeren – herrlich!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Orangen-Fenchel-Salat
Beilagen
Homemadestuff.blog

Orangen-Fenchel-Salat

Nicht jeder mag Fenchel, aber so fein geschnitten und mit Radiccio, Orangen und schwarzen Oliven hat noch jedem der Orangen-Fenchel-Salat gescheckt. Dazu die Dorade mit Salsa Verde und fertig ist ein leckeres Abendessen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Bananen-Brownie-Tarte
Kuchen
Homemadestuff.blog

Bananen-Brownie-Tarte

Schokolade und Banane passen immer gut zusammen und machen sich als Bananen-Brownie-Tarte ganz hervorragend zum Kaffee oder als Nachtisch. Da man für dieses Rezept auch keine Küchenmaschine oder einen Handrührer benötigt, ist die Tarte schnell und ohne großen Aufwand fertig.
Die Zartbitterschokolade wird zusammen mit Butter im Wasserbad geschmolzen, mit den weiteren Zutaten nur kurz verrührt und dann im Ofen gebacken. Noch mit Bananen und etwas Schokoladenguss garnieren – fertig ist die leckere Bananen-Brownie-Tarte.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »