Gegrillter Lachs mit Avocado-Mango-Salsa

Gegrillter Lachs mit Avocado-Mango-Salsa

Der Lachs wird einfach nur kurz gegrillt oder in einer Grillpfanne gebraten und dann mit einer frischen Avocado-Mango-Salsa, die mit Limettensaft und Chili abgeschmeckt wird, gereicht. Dazu noch ein frisches Stück Baguette und fertig ist ein unglaublich leckeres Essen.

Dass hier noch viele Omega-3-Fettsäuren und Vitamine dabei sind, ist ein wunderbarer Nebeneffekt.

Gegrillter Lachs mit Avocado-Mango-Salsa

Gegrillter Lachs mit Avocado-Mango-Salsa

Menge: 4 Portionen
EQUIPMENT
  • Grill oder Grillpfanne
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 900 g Lachs mit Haut
  • 1 Stück Mango reif aber nicht zu weich
  • 1 Stück Avocado reif aber nicht zu weich
  • 3 Stück Schalotten
  • 1 Stück Chilischote rot
  • 5 EL Limettensaft je nach Reifegrad kommen ca. 3 - 5 EL Limettensaft aus einer Limette
  • 1 Bund Koriander
  • 1 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • ggf. Chiliflocken
  • frisches Baguette nach Wunsch

Zubereitung

  • Den Lachs säubern, trockentupfen, ggf. von Gräten befreien und in 4 gleichmässige Stücke schneiden.
  • Die Mango und die Avocado jeweils schälen, vom Kern lösen und in kleine, regelmässige Würfel schneiden. Die Würfel in eine Schüssel geben.
  • Die 3 Schalotten ebenfalls in kleine Würfel schneiden und zu der Mango und der Avocado geben.
  • Die 1 Chilischote halbieren, die Kerne heraus lösen und in kleine Würfel schneiden. Da die Schärfe von Chilischote zu Chilischote variiert, empfiehlt es sich, die Chili vorher einmal kurz probieren. Die Würfel ebenfalls in die Schüssel geben.
  • Die 5 EL Limettensaft dazu geben, vorsichtig unterheben und marinieren lassen.
  • In einer Grillpfanne 1 EL Öl erhitzen oder den Grill anheizen und das Grillrost einölen.
  • Den Lachs bei mittlerer Hitze auf der Hautseite ca. 3 min grillen. Einmal vorsichtig wenden, um die Oberseite kurz anzurösten, dann wieder auf die Hautseite legen und je nach Dicke des Lachses in ca. 5 - 12 min fertig grillen. Dabei entweder die Grillpfanne mit Alufolie abdecken oder den Deckel des Grills schliessen.
    Der Lachs ist fertig, wenn er auf Fingerdruck leicht nachgibt und innen noch etwas glasig ist.
  • In der Zwischenzeit den Koriander grob hacken und den Großteil vorsichtig unter die Avocado-Mango-Salsa heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  • Wer es gerne etwas schärfer möchte, kann noch etwas Chiliflocken dazu geben.
  • Den Lachs leicht salzen, mit etwas Avocado-Mango-Salsa anrichten und mit dem übrigen Koriander bestreuen. Dazu etwas frisches Baguette reichen. 

Tipps & Tricks

  • Die Haut des Lachs hilft beim Grillen dabei, dass der Fisch nicht so leicht auseinander fällt.
  • Achtet beim Einkaufen auf eine gute Qualität und Frische der Zutaten.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Sauce
Homemadestuff.blog

Salsa Verde

Die Salsa Verde ist eine klassische grüne Kräutersauce vorrangig aus Petersilie, Knoblauch, Sardellenfilets und Olivenöl, die hier noch mit Kapern verfeinert wird. Sie passt zu vielen Gerichten, wie z. B. Fisch, Steaks, Braten, Kartoffeln oder einfach frisches Baguette.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Sandwich mit Hähnchenbrust
Neu
Homemadestuff.blog

Sandwich mit Hähnchenbrust

Knuspriger Toast, saftiges Hähnchenfleisch und zart schmelzender Käse – yummi. Das Sandwich mit Hähnchenbrust geht schnell, schmeckt lecker, kann man hervorragend vorbereiten, überall hin mitnehmen und ist super variationsfähig. Da kann man eigentlich nur noch sagen: Ausprobieren 🙂


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Ratatouille
Beilagen
Homemadestuff.blog

Ratatouille

Sommer pur – Ratatouille ist ein klassisches französisches Gemüsegericht aus der Provence. Reife Zucchini und Auberginen, knackige Paprika und saftige, duftende Tomaten. Dazu Knoblauch, Zwiebeln, feines Olivenöl und frische Kräuter. Mehr braucht es eigentlich nicht, um den Sommer im Gaumen zu schmecken. In meinem Lieblingsrezept für Ratatouille ist dazu noch Stangensellerie dabei, das gibt dem Ganzen noch eine besondere geschmackliche Note.

Im Prinzip wird alles grob geschnippelt, angebraten und geschmort. Dazu frisches Baguette oder Reis und fertig ist eine leichte und gesunde Mahlzeit, die sowohl warm als auch kalt genossen werden kann. Und wer gleich eine größere Portion zubereitet, hat vielleicht noch etwas für die Lunchbox oder eine schnelle Beilage für das Grillfleisch am nächsten Tag.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Kräuterbutter
Aufstrich
Homemadestuff.blog

Kräuterbutter

Endlich kommt die Sonne raus und die Grillzeit startet wieder. Und mit dieser schnellen selbstgemachten Kräuterbutter schmeckt es noch gleich viel besser. Ob zu Fleisch, Fisch, Gemüse oder einfach nur Brot – durch die Auswahl der Kräuter könnt Ihr immer eine passende Mischung herstellen.
Meine persönliche Lieblings-Kräuterbutter wird mit Thymian, Petersilie, Schnittlauch, Knoblauch und Zitronenabrieb abgeschmeckt und ist perfekt zu Rindersteak mit Salat und frischem Baguette.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hascheeknödel - Gefüllte Kartoffelknödel aus Österreich
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Hascheeknödel – Gefüllte Kartoffelknödel aus Österreich

Eine meiner ersten kulinarischen Kindheitserinnerungen sind Hascheeknödel. Damals in Österreich gab es sie mittags beim Metzger zusammen mit gebratenem Sauerkraut und leckerer Bratensauce und mir lief schon immer das Wasser im Mund zusammen, wenn wir uns dahin aufgemacht haben.

Hascheeknödel kennt man hier in Deutschland eigentlich gar nicht und allein die Übersetzung der österreichischen Zutaten war eine kleine Herausforderung. Im Prinzip sind Hascheeknödel gefüllte Kartoffelknödel. Zwar wird die Füllung idealerweise durch den Fleischwolf gedreht, aber mit einer klassischen Hackfüllung hat es nichts zu tun.
Das besondere ist nämlich die Auswahl des Fleisches. Anstatt rohes Fleisch werden vorwiegend geselchtes bzw. gepökeltes Fleisch und Wurstreste verwendet. Ursprünglich waren nämlich die Hascheeknödel ein praktisches Resteessen.
Hier verwende ich Kassler, Speck und Mettenden – eine Wurstspezialität aus dem Norden – aber die Möglichkeiten sind vielfältig.

Dazu gehört auf jeden Fall Sauerkraut – am liebsten mit Zwiebeln und Speck angebraten – und eine leichte Bratensauce.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Marmorkuchen
Kuchen
Homemadestuff.blog

Saftiger Marmorkuchen

Was ist das Geheimnis eines saftigen und fluffigen Mamorkuchens? Ich liebe Mamorkuchen, aber wie oft habe ich schon ein pampiges, schweres und trockenes Stück gegessen. Damit das nicht passiert muss man sich eigentlich nur ein wenig Zeit nehmen, die Butter und den Zucker schaumig aufzuschlagen und die Eier nach und nach zuzufügen. Einfach ausprobieren und dann geniessen. Yummie…


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »