Dorade mit Salsa Verde

Gewürzt mit Petersilie und Knoblauch gart die Dorade in 30-40 min im Ofen und verbreitet ein köstliches Aroma. Dazu die Salsa Verde, den Orangen-Fenchel-Salat mit Radicchio und frisches Baguette – ein perfektes Abendessen.
Ideal auch für ein mehrgängiges Menü, denn die Dorade ist schnell und einfach vorbereitet, und wird quasi von allein im Ofen fertig, während man in Ruhe die Vorspeise geniessen kann.

Die Salsa Verde dazu ist eine klassische grüne Kräutersauce vorrangig aus Petersilie, Knoblauch, Sardellenfilets und Olivenöl, die hier noch mit Kapern verfeinert wird. Sie passt zu vielen Gerichten, wie z. B. Fisch, Steaks, Braten, Kartoffeln oder einfach frisches Baguette.

Dorade mit Salsa Verde

Menge: 4 Portionen
Credits an Lecker.de
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 4 Doraden am besten gleich ausnehmen lassen
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Bund glatte Petersilie (große)
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 150 ml Olivenöl
  • 400 g Strauchtomaten
  • Meersalz
  • 3 EL Kapern
  • 2 kleine Sardellenfilets in Salz eingelegt

Zubereitung

  • Den Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C, Umluft: 175 °C).
  • Die 2 Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.
  • Die 2 Bund Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und grob hacken.
  • Ca. 4 EL der Petersilie mit der Hälfte des vorbereiteten Knoblauchs mischen.
  • Die 4 Doraden ggf. noch ausnehmen, abspülen und trocken tupfen. Auf beiden Seiten jeweils 3-5 mal leicht einschneiden.
  • Den vorbereiteten Petersilien-Knoblauchmix in den Einschnitten vorsichtig verteilen.
  • Die Fische mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten würzen.
  • Eine tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und leicht einölen und die Fische darauf verteilen.
  • Die 400 g Kirschtomaten waschen, trocken tupfen und auf das Backblech um die Doraden herum verteilen.
  • Alles mit ca. 75 ml Öl beträufeln und die Tomaten mit Meersalz bestreuen.
  • Im heissen Ofen 30–40 Minuten backen, bis sich die Seitenflossen mühelos rausziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit für die Salsa Verde die 3 EL Kapern und die 2 Sardellenfilets abspülen und abtropfen lassen. Beides mit den Petersilien- und Knoblauchresten sowie 75 ml Öl mit dem Stabmixer fein pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Ggf. noch den Orangen-Fenchel-Salat in der Zwischenzeit zubereiten.
  • Den fertigen Fisch mit der Salsa Verde und den Tomaten servieren.

Tipps & Tricks

  • Das Rezept für den Orangen-Fenchelsalat ist hier zu finden.
  • Beim Einkaufen der Doraden am besten immer darauf achten, dass alle die gleiche Größe haben. Dann sind sie auch gleichzeitig im Ofen fertig.
  • Das Einschneiden der Fische ermöglicht ein gleichmäßiges Garen und lässt die Gewürze und Kräuter besser in das Fischfleisch eindringen.
  • Wenn man eine Zeit lieber bei den Gästen, als in der Küche verbringen möchte, können die Fische schon vorbereitet und auf ein Brett gelegt werden. Mit Folie abdecken und kühl stellen.
  • Ich kaufe die Doraden schon immer vollständig ausgenommen und von den Schuppen befreit. Das spart Arbeit und macht weniger Dreck in der Küche :).
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog

DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Thailändischer Glasnudelsalat
Beilagen
Homemadestuff.blog

Thailändischer Glasnudelsalat

Frisch und leicht schmeckt dieser thailändische Glasnudelsalat, den wir gerne öfter auch mal als Hauptspeise essen. Lauwarm schmeckt er besonders gut, aber auch am nächsten Tag ist er noch perfekt zum Geniessen. Das Besondere an dem Salat ist die geröstete Chilipaste. Sie ist nur leicht scharf, dafür überraschend süßlich im Geschmack.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Marmorkuchen
Kuchen
Homemadestuff.blog

Saftiger Marmorkuchen

Was ist das Geheimnis eines saftigen und fluffigen Mamorkuchens? Ich liebe Mamorkuchen, aber wie oft habe ich schon ein pampiges, schweres und trockenes Stück gegessen. Damit das nicht passiert muss man sich eigentlich nur ein wenig Zeit nehmen, die Butter und den Zucker schaumig aufzuschlagen und die Eier nach und nach zuzufügen. Einfach ausprobieren und dann geniessen. Yummie…


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Johannisbeer-Baiser-Muffin
Kuchen
Homemadestuff.blog

Johannisbeer-Baiser-Muffins

Die Johannisbeer-Baiser-Muffins bestehen aus einem fluffigen Johannisbeermuffin mit einem Topping aus karamellisiertem Basier und sind schnell und einfach zu backen. Quasi ein Traum-Kuchen in Miniformat.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Tagliata - Schnelle Rinderhüfte mit Parmesan & Pinienkernen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Tagliata – Schnelle Rinderhüfte mit Parmesan & Pinienkernen

Die dünnen Scheiben aus der Rinderhüfte (Tagliata) sind eines meiner liebsten Gerichte wenn man mal wenig Zeit, aber Lust auf etwas Leichtes & Frisches mit Fleisch hat. Die Rinderhüfte wird nur kurz gebraten und dann mit angeschmorten Kirschtomaten, Parmesan und Pinienkernen garniert. Dazu am besten noch ein frisches Pesto, Baguette und/oder Rucolasalat und innerhalb 15 min hat man ein unglaubliches leckeres Essen auf dem Tisch. Je nach Hunger und Geschmack passen aber auch Pasta, Rosmarinkartoffeln oder Pommes dazu.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Spinat-Ricotta-Muffins
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Spinat-Ricotta-Muffins

Muffins müssen nicht immer süß sein. Die Spinat-Ricotta-Muffins sind eine perfekte Alternative, die sich insbesondere bei einem Brunch auf dem Buffettisch oder als Mittagssnack hervorragend machen. Die fluffig-cremigen Muffins werden mit Spinat, Ricotta, Parmesan, Pinienkernen und italienischen Kräutern gebacken und schmecken sowohl lauwarm als auch kalt.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Bananen-Brownie-Tarte
Kuchen
Homemadestuff.blog

Bananen-Brownie-Tarte

Schokolade und Banane passen immer gut zusammen und machen sich als Bananen-Brownie-Tarte ganz hervorragend zum Kaffee oder als Nachtisch. Da man für dieses Rezept auch keine Küchenmaschine oder einen Handrührer benötigt, ist die Tarte schnell und ohne großen Aufwand fertig.
Die Zartbitterschokolade wird zusammen mit Butter im Wasserbad geschmolzen, mit den weiteren Zutaten nur kurz verrührt und dann im Ofen gebacken. Noch mit Bananen und etwas Schokoladenguss garnieren – fertig ist die leckere Bananen-Brownie-Tarte.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »