Zitronen-Quark-Souffles

Nach einem mehrgängigen Menü ist meist kein Platz mehr im Bauch für ein schweres Dessert. Diese Zitronen-Quark-Souffles sind aber so luftig und leicht, die passen immer.
Mit geringem Aufwand und ein klein wenig Geduld – ! die Backofentür bleibt bis zum Backende geschlossen ! – zaubert man einen perfekten Abschluss für die Gäste.

Zitronen-Quark-Souffles

Menge: 4 Portionen
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • etwas Butter und Zucker für die Förmchen
  • 1 Stück Zitrone groß
  • 3 Stück Eier
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • 1 Stück Vanilleschote
  • 200 g Magerquark
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
  • ggf. frische Beeren

Zubereitung

  • Den Backofen auf 220° C Ober-und Unterhitze vorheizen. Vier Souffle-Förmchen ausbuttern und mit etwas Zucker ausstreuen.
  • Von 1 Zitrone ca 0,5 TL Schale abreiben. Den Saft auspressen.
  • Die 3 Eier trennen und die Eiweiße mit 1 Prise Salz steif schlagen. Dabei 3 EL Zucker einrieseln lassen und weiter steif schlagen. 
  • Die 3 Eigelbe mit dem übrigen Zucker, dem Vanillemark von 1 Schote, dem Zitronensaft und -abrieb verrühren.
  • 200 g Quark dazu geben und gut glatt rühren. 
  • Einen Topf mit Wasser bzw. einen Wasserkocher zum Kochen bringen.
  • Den Eischnee unter die Eigelbmasse heben und die Förmchen in eine nicht zu grosse Auflaufform setzen. So viel kochendes Wasser rundherum angießen, dass die Förmchen etwa zur Hälfte darin stehen. 
  • Die Soufflés im Ofen ca. 20 Minuten backen. Den Ofen in der Zeit nicht öffnen!
  • Nach Wunsch mit den frischen Beeren garnieren.
  • Mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.

Tipps & Tricks

  • Souffles fallen gerne mal zusammen, aber mit den folgenden Tipps sollten Euch die luftigen Törtchen gelingen:
    • Das Eiweiss wirklich steif schlagen Lieber zu lang als zu kurz!
    • Öffnet die Backofentür nicht während dem Backen. Durch die kalte Luft fällt das nicht fertige Souffle direkt zusammen und wird auch nicht mehr.
    • Schnell servieren
  • Leider kann man ein Souffle nicht wirklich vorbereiten. Man könnte allerdings schon einmal den Quark, Zitronensaft und Zucker (Achtung noch etwas Zucker für den Eischnee übrig lassen!) verrühren und die Eier getrennt in Tassen abgedeckt im Kühlschrank verwahren. Ebenso können die Förmchen schon vorbereitet werden. Innerhalb von 4 Min ist dann die Nachspeise im Ofen und man kann wieder zu den Gästen gehen.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Spaghetti mit Kirschtomaten
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Spaghetti mit Kirschtomaten

Pasta geht immer, denn sie ist herrlich vielseitig, schnell gemacht und schmeckt als Vorspeise, Hauptgericht oder Beilage. Dieses Mal kombinieren wir die Spaghetti mit aromatischen Kirschtomaten, dazu frischen Knoblauch, Frühlingszwiebeln und ein wenig Basilikum – fertig ist ein einfaches aber köstliches Essen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Mediterranes Grillgemüse mit Steak und Pesto
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Mediterranes Grillgemüse mit Steak und Pesto

Steak mit Gemüse oder Salat ist ein Klassiker. Hier wird das Gemüse in der Grillpfanne schnell angebraten und dann mit Knoblauch, Rosmarin, Thymian und ein wenig Weissweinessig mariniert. Die Steaks kurz braten und dazu das selbstgemachtes Petersilien-Basilikum-Pesto geben – fertig ist der kulinarische Ausflug in den Urlaub.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Bärlauchpesto
Aufstrich
Homemadestuff.blog

Bärlauchpesto

Das leckere Bärlauchpesto ist schnell selber gemacht und passt unter anderem hervorragend zu Nudeln, Risotto, Gnocchi, Baguette oder auch auf der Pizza.
Den Bärlauch kann man dank seines intensiven Aromas recht leicht in Wäldern oder schattigen Parks zu finden – oder einfach im Supermarktregal. Hauptsaison ist immer zwischen März und Mai. Geschmacklich erinnert der Bärlauch an Knoblauch, hat aber nicht die duftenden Nebenwirkungen, und ist frisch, würzig und leicht bekömmlich.

Das Bärlauchpesto wird wie ein klassisches Pesto zubereitet: Mit angerösteten Pinienkernen, Parmesan, Olivenöl und dazu ein Hauch Zitrone.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Pannfisch mit Senfsauce
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Pannfisch mit Senfsauce

Pannfisch mit Senfsauce ist ein typisches Hamburger Gericht aus Norddeutschland. Ohne viel Aufwand wird frisches Fischfilet leicht mehliert, mit Butterschmalz in einer Pfanne angebraten (Pfannenfisch => Pannfisch) und zusammen mit der Senfsauce und Bratkartoffeln serviert. Welches Fischfilet ist dabei gar nicht entscheidend, das könnt Ihr nach persönlichem Geschmack und angebotener Qualität entscheiden.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Eiersalat
Aufstrich
Homemadestuff.blog

Eiersalat

Eiersalat ist ja ein wenig 70er Jahre Buffet-Party. Aber das muss nicht so sein. Also mal in der Kiste mit den alten Rezepten gekramt, fleißig Eier gekocht und ausprobiert.

Herausgekommen ist ein frischer cremiger Eiersalat mit Zwiebeln, Sellerie und Petersilie, den man ruck zuck vorbereiten kann. Dazu schmeckt mir am besten ein knuspriges frisches dunkles Bauernbrot.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »