Thailändischer Glasnudelsalat

Thailändischer Glasnudelsalat

Frisch und leicht schmeckt dieser Glasnudelsalat, den wir gerne öfter auch mal als Hauptspeise essen. Lauwarm schmeckt er besonders gut, aber auch am nächsten Tag ist er noch perfekt zum Geniessen. Das Besondere an dem Salat ist die geröstete Chilipaste. Sie ist nur leicht scharf, dafür überraschend süßlich im Geschmack.

Thailändischer Glasnudelsalat

Thailändischer Glasnudelsalat

Menge: 4 Portionen
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 1 EL Öl
  • 250 g Schweinehackfleisch
  • 5 EL Brühe
  • 6 EL Limettensaft
  • 4 EL Fischsauce
  • 1 EL geröstete Chilipaste Nam Prik Paw
  • 1 cm Ingwer
  • 3 Zehen Knoblauch fein gehackt
  • 6 Stück Schalotten
  • 5 Stück Frühlingszwiebel
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 100 g Glasnudeln
  • 2 EL Koriandergrün grob gehackt, mit Stielen
  • evtl. Erdnüsse
  • evtl. Chilischoten

Zubereitung

  • Ca. 1,5 l Wasser zum Kochen bringen.
  • Die 100 g Glasnudeln in das kochende Wasser geben, zur Seite stellen und 10 Minuten stehen lassen. Danach gut abtropfen lassen und je nach Belieben min einer Schere in ca. 8 cm lange Stücke schneiden.
  • In der Zwischenzeit die 6 Schalotten schälen und in feine Spalten schneiden.
  • Die 2 Stangen Sellerie und die 5 Frühlingszwiebeln säubern und  in schmale Scheiben bzw. Ringe schneiden und zu den Zwiebeln in eine grosse Schüssel geben.
  • Die 3 Knoblauchzehen und ca. ein 1 cm grosses Stück Ingwer fein hacken.
  • 1 EL Öl erhitzen und den Knoblauch und den Ingwer darin andünsten, nicht bräunen. 250 g Schweinehack dazugeben, kurz anbraten und mit 5 EL Brühe ablöschen. Weitere 2-3 Minuten garen, dabei das Hack grob zerkrümeln.
  • In der Zwischenzeit die 4 EL Fischsauce, 6 EL Limettensaft und 1 EL Chilipaste verrühren und über das Fleisch gießen. Alles noch einmal für kurze Zeit weiterkochen, bis das Fleisch gar ist.
  • Das Hackfleisch leicht abkühlen lassen. 
  • Die fertigen Glasnudeln und das Hackfleisch zu dem Gemüse in der Schüssel geben und unterheben.
  • Den gehackten Koriander ebenfalls unterheben und nach Wunsch mit gehacktem Chili und/oder Erdnüssen bestreuen und mit etwas Koriander garnieren.

Tipps & Tricks

  • Die geröstete Chilipaste ist in gut sortierten Asialäden zu finden.
  • Mit anderen Chilipasten bitte vorsichtig würzen. Zum einen sind diese viel schärfer und zum anderen fehlt dann die Süsse, um die Limettensäure auszugleichen.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Hühnerfrikassee
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee ist ein Gericht, dass mich sehr an meine Kindheit erinnert. Meistens gab es Hühnerfrikassee mittags in der Schule und schmeckte nicht wirklich gut. Diese Variante von Johann Lafer aber ist unglaublich lecker und dazu einfach und schnell zu kochen. Die Hühnerbrüste und Hühnerkeulen werden mit Karotten und Zwiebeln angedünstet und dann in einer Sauce aus Weisswein, Geflügelfond und Sahne langsam gegart. Nach dem Einköcheln der Sauce noch die für ein Hühnerfrikassee typischen Champignons dazu und fertig ist einer der besten Küchenklassiker.
Ich kombiniere dazu meistens Reis. Wer Zeit und Lust hat, macht dazu z. B. noch karamellisierte Zuckerschoten.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Zwiebelkuchen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Zwiebelkuchen

Der Herbst ruft nach Zwiebelkuchen. Wer das Zwiebelschneiden nicht scheut und mal ein wenig mehr Zeit fürs Kochen hat, dem sei dieses Rezept ans Herz gelegt. Die Füllung wird u. a. mit Majoran abgeschmeckt und wer mag, kann noch etwas angebratenen Frühstücksspeck dazugeben. Und damit der Hefeteig nicht so hefig und langweilig schmeckt, wird er mit etwas Zitrone, Kümmel und Koriander gewürzt. Dazu ein grüner Salat und ein kräftiger Weisswein – Bon Appetit.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Zitronen-Quark-Souffles

Nach einem mehrgängigen Menü ist meist kein Platz mehr im Bauch für ein schweres Dessert. Diese Zitronen-Quark-Souffles sind aber so luftig und leicht, die passen immer.
Mit geringem Aufwand und ein klein wenig Geduld – ! die Backofentür bleibt bis zum Backende geschlossen ! – zaubert man einen perfekten Abschluss für die Gäste.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Eiersalat
Aufstrich
Homemadestuff.blog

Eiersalat

Eiersalat ist ja ein wenig 70er Jahre Buffet-Party. Aber das muss nicht so sein. Also mal in der Kiste mit den alten Rezepten gekramt, fleißig Eier gekocht und ausprobiert.

Herausgekommen ist ein frischer cremiger Eiersalat mit Zwiebeln, Sellerie und Petersilie, den man ruck zuck vorbereiten kann. Dazu schmeckt mir am besten ein knuspriges frisches dunkles Bauernbrot.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Mini Brioches
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Mini Brioches

Wie wäre es mal mit selbstgemachten Brioches zum Frühstück oder Brunch? Diese fluffigen Mini Brioches werden in einer Muffinform gebacken und verströmen einen leckeren Duft in der Küche. Zwar muss der Teig insgesamt 90 Minuten gehen, aber den Rest erledigt die Küchenmaschine und der Backofen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Kürbiskernpesto
Neu
Homemadestuff.blog

Kürbiskernpesto

Kürbiskerne, Parmesan, Basilikum, gutes Olivenöl und ein bisschen Knoblauch und Salz – fertig ist ein wunderbares Kürbiskernpesto. Das passt nicht nur perfekt zu Nudeln und Gnoccis sondern auch Risotto, gebratenes Fleisch und Pürees rundet dieses crunchige Pesto wunderbar ab.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »