Johannisbeer-Baiser-Muffin

Johannisbeer-Baiser-Muffins

FavoriteLoading Jetzt Rezept merken

Die Johannisbeer-Baiser-Muffins bestehen aus einem fluffigen Johannisbeermuffin mit einem Topping aus karamellisiertem Basier und sind schnell und einfach zu backen. Quasi ein Traum-Kuchen in Miniformat.

Johannisbeer-Baiser-Muffin

Johannisbeer-Baiser-Muffins

Menge: 12 Stück
Drucken

Zutaten

  • 300 g rote Johannisbeeren frisch oder gefroren
  • 150 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 4 Stück Eier Kl. M
  • 100 g weiche Butter
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Milch
  • 2 El Puderzucker

Zubereitung

  • Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad).
  • Die 300 g  frischen Johannisbeeren von den Rispen streifen.
  • 150 g Mehl, 50 g Stärke und 2 TL Backpulver in einer Schüssel mischen.
  • 2 Eier trennen.
  • Das Muffin-­Blech mit Muffin-­Papierförmchen auslegen.
  • 100 g Butter, 80 g Zucker (Achtung nicht der gesamte Zucker!), 1 Päckchen Vanillezucker und 1 Prise Salz mit dem Quirl mind 8 Min. schaumig schlagen.
  • 2 Eier und die zwei Eigelbe einzeln zugeben und jeweils 1⁄2 Min. unterrühren.
  • Die Mehlmischung abwechselnd mit 100 ml Milch zügig unterrühren.
  • 2/3 der Johannisbeeren vorsichtig unterheben und den Teig in die Muffin­-Förmchen füllen.
  • Im heißen Ofen auf einem Rost auf der mittleren Schiene 15 Min. backen.
  • Inzwischen die übrigen 2 Eiweiße und 1 Prise Salz mit sauberen Quirlen sehr steif schlagen. Den restlichen Zucker (100 g) nach und nach einrieseln lassen und 1⁄2 Min. weiterschlagen.
  • Die Eiweißmasse mit einem Löffel auf den vorgebackenen Muffins verteilen und die restlichen Johannisbeeren darübergeben.
  • Mit 1 El Puderzucker bestreuen und weitere 15 Min. backen.
  • Im Muffin­blech abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Tipps & Tricks

  • Mit tiefgefrorenen Johannisbeeren schmeckt es genauso gut. Dann allerdings die Beeren direkt im gefrorenem Zustand unterheben, da sie viel Saft verliefen.
  • Wer möchte kann auch Minimuffins backen. Dann die Backzeit auf ca. 10 min + 10 min reduzieren.
©HOMEMADESTUFF.BLOG
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gereicht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Orientalische Süßkartoffel
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Orientalische Süßkartoffel

Ofenkartoffeln mal anders: Statt der klassischen Backkartoffel mit Quark gibt es heute einmal die Variante orientalische Süßkartoffel.
Dazu werden die marinierten Süßkartoffeln im Ofen gebacken, um dann mit orientalisch gewürzten Hackfleisch, scharfen und leicht rauchigen Auberginen- und Zucchiniwürfeln, salzigem Feta und wunderbar süß karamellisierten Zwiebeln getoppt zu werden. Schon beim Kochen verströmen die verschiedenen Aromen herrliche Gerüche und die einzelnen Komponenten verschmelzen beim Essen zu einem herrlichen Gericht.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Lauchquiche
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Lauchquiche

Bei dieser Lauchquiche wird der Teig für den Boden mit Quark zubereitet, der daher schön knusprig und dennoch saftig wird. Für mich die perfekte Mischung. Die Füllung aus Lauch kombiniere ich mit Zwiebeln, die vorher schön langsam angeschwitzt werden und so ihre Schärfe verlieren und leicht süßlich werden. Dazu knusprig angebratenen Bacon untermischen, die Eier-Sahne Mischung kräftig abschmecken und mit einem würzigen Käse bedecken. Ab in den Ofen und fertig ist ein herrliches leichtes Essen, dass sowohl warm als kalt hervorragend schmeckt. Am besten passt zu der Lauchquiche ein frischer Salat mit angeröstigen Kernen und ein Glas Weisswein.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Orangen-Fenchel-Salat
Beilagen
Homemadestuff.blog

Orangen-Fenchel-Salat

Nicht jeder mag Fenchel, aber so fein geschnitten und mit Radiccio, Orangen und schwarzen Oliven hat noch jedem der Orangen-Fenchel-Salat gescheckt. Dazu die Dorade mit Salsa Verde und fertig ist ein leckeres Abendessen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Grünes Pesto
Aufstrich
Homemadestuff.blog

Grünes Pesto

Frische grüne Kräuter wie z. B. Petersilie und Basilikum, etwas Parmesan, geröstete Pinienkerne, Knoblauch, Salz und feinstes Olivenöl – das sind die Zutaten für ein leckeres Pesto, das sowohl zu Nudeln, frischem Brot als auch zu Fleisch, Fisch und Gemüse passt. Quasi ein Beilagenallrounder in der Küche 🙂


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Kürbissuppe mit Kokosmilch
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Kürbissuppe mit Kokosmilch

Wenn es im Herbst so langsam draußen kalt und grau wird, fängt wieder die Suppenzeit an. Der Klassiker schlechthin: die Kürbissuppe. Ob als Hauptgericht oder als Vorspeise in einem Menü, ob samtig fein püriert oder in groben Stücken, ob fein gewürzt oder deftig mit Fleischeinlage, ob mit Sahne oder auch Orangensaft abgeschmeckt, die Kürbissuppe lässt sich unglaublich vielfältig variieren.

Am liebsten kombiniere ich den Kürbis mit Kokosmilch. Dazu Curry, ein wenig Ingwer und Kürbiskernöl und schon wird aus einem Hokkaidokürbis in weniger als 30 min eine fantastische Mahlzeit.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Marmorkuchen
Kuchen
Homemadestuff.blog

Saftiger Marmorkuchen

Was ist das Geheimnis eines saftigen und fluffigen Mamorkuchens? Ich liebe Mamorkuchen, aber wie oft habe ich schon ein pampiges, schweres und trockenes Stück gegessen. Damit das nicht passiert muss man sich eigentlich nur ein wenig Zeit nehmen, die Butter und den Zucker schaumig aufzuschlagen und die Eier nach und nach zuzufügen. Einfach ausprobieren und dann geniessen. Yummie…


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »