Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren

Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren

Der Traumabschluss eines jeden Menüs: Ein lauwarmes Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren mit einem noch leicht flüssigen Kern.

Das perfekte bei diesem Rezept: Man bereitet die Schokoküchlein am Abend vorher vor, um sie dann nur noch kurz im Ofen zu backen. Die Küche bleibt sauber und man kann bei den Gästen sitzen bleiben. Die Vanillericottacreme kann ebenfalls schon vorbereitet werden und gleicht mit ihrem leicht säuerlichen Aroma die Süße der Schokoladenküchlein aus.
Dazu ein paar frische Beeren – herrlich!

Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren

Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren

Menge: 4 Stück
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 100 g dunkle Kuvertüre
  • 90 g Butter
  • 2 Stück Eier
  • 30 g Mehl
  • 65 g Puderzucker
  • 1 EL Baileys nach Wunsch
  • 150 g Ricotta
  • 2 EL Honig
  • 1 Stück Vanilleschote
  • 0,5 TL Zitronenabrieb

Zubereitung

  • 100 g Kuvertüre und 90 g Butter zusammen langsam in einem Wasserbad schmelzen lassen.
  • Die 2 Eier mit der lauwarmen Schokobutter verrühren.
  • 30 g Mehl und 65 g Puderzucker darüber sieben und verrühren.
  • Nach Wunsch 1 EL Baileys dazugeben.
  • 4 kleine ofenfeste Förmchen ausbuttern und mit Mehl bestäuben.
  • Den Schokoladenteig in die Förmchen aufteilen. Mit Klarsichtfolie abdecken und für 24 Std. im Kühlschrank aufbewahren. Dabei wird die Masse hart.
  • Am nächsten Tag den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • 150 g Ricotta mit 2 EL Honig, dem Mark 1 Vanilleschote und dem 0,5 TL Zitronenabrieb verrühren. Kühl stellen.
  • Die Förmchen in den Ofen geben und 13 min backen.
  • Die fertigen Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und den Beeren servieren.

Tipps & Tricks

  • Die Masse kann auch morgens vorbereitet werden, sollte dann aber sehr kühl gestellt werden, damit sie erhärtet.
  • Die Schokoladenküchlein ziehen in der Form nach dem Backen noch etwas nach.
  • Wer mag kann die Beeren noch mit Honig und Grand Manier marinieren.
    Wer einen Induktionsherd und einen guten kleinen Topf hat, kann auf das Wasserbad zum Schmelzen der Schokolade und der Butter verzichten. Dann auf kleiner Stufe ganz langsam arbeiten.
©HOMEMADESTUFF.BLOG
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Französischer Walnusskuchen
Kuchen
Homemadestuff.blog

Französischer Walnusskuchen

Eier, Zucker, Mehl und Walnüsse – mehr braucht es nicht, um diesen lockeren nussigen leckeren Walnusskuchen zu backen. Das einzig Schwierige dabei: Nur wer Geduld hat, kann den vollen Geschmack des französischen Walnusskuchens geniessen, denn nach dem Backen sollte dieser noch gute 3 – 4 Stunden ruhen. Aus eigener Erfahrung lässt sich aber sagen: Es fällt zwar schwer, lohnt sich aber sehr!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Double Chocolate Cheesecake Muffins
Kuchen
Homemadestuff.blog

Double Chocolate Cheesecake Muffins

Kleine fluffige Schokoladenmuffins mit einem Klecks Käsekuchen drin – eine unglaublich leckere Kombination, die man häufig als Double Chocolate Cheesecake Muffins in den bekannteren Coffee Shops findet. Perfekt für Schokoladen- und KäsekuchenliebhaberInnen wie mich ;-).


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Kräuterbutter
Aufstrich
Homemadestuff.blog

Kräuterbutter

Endlich kommt die Sonne raus und die Grillzeit startet wieder. Und mit dieser schnellen selbstgemachten Kräuterbutter schmeckt es noch gleich viel besser. Ob zu Fleisch, Fisch, Gemüse oder einfach nur Brot – durch die Auswahl der Kräuter könnt Ihr immer eine passende Mischung herstellen.
Meine persönliche Lieblings-Kräuterbutter wird mit Thymian, Petersilie, Schnittlauch, Knoblauch und Zitronenabrieb abgeschmeckt und ist perfekt zu Rindersteak mit Salat und frischem Baguette.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Matcha Bowl
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Matcha Bowl

Superfood zum Frühstück. Diese Matcha Bowl weckt morgens die Lebensgeister, versorgt uns mit vielen Mineralien & Vitaminen und macht dazu noch satt – also ein perfekter Starter in den Tag.
Das grüne Matcha Tee-Pulver macht nicht nur den Smoothie unglaublich grün sondern soll auch noch gut für Geist, Körper und Seele sein. Ob das nun wirklich stimmt, kann ich nicht sagen, aber die Matcha Bowl schmeckt hervorragend, ist gesund und eine tolle Alternative auf dem Frühstückstisch. Und mit Schokoladenmüsli macht sie auch noch glücklich ;-).
Wer die Abwechslung liebt, kann je nach Belieben verschiedene Obstsorten, Müsliarten, Nüsse, etc. als Topping kombinieren und so seine individuelle Frühstücks-Bowl zusammenstellen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Naschwerk
Homemadestuff.blog

Amaretti

Die Amaretti sind die große Variante der italienischen Amarettini und nicht ganz so hart und trocken. Von aussen eher knusprig sind sie innen noch weich und machen Lust auf noch einen Zweiten. Oder Dritten…

Sie passen perfekt zum Kaffee oder einem Espresso nach dem Essen.

Bitte beachten: Die Eischnee-Mandel-Masse muss mind. 8 Stunden kalt stehen bevor sie zu den himmlischen Kugeln geformt werden darf!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Süßkartoffeln mit Feigen und Ziegenkäse
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Süßkartoffeln mit Feigen und Ziegenkäse

Die Süßkartoffeln mit Feigen und Ziegenkäse sind eine unglaublich leckere Kombination, die perfekt zum herbstlichen Wetter passt. Die Balsamicoreduktion gleicht die Schärfe der Chilischoten aus und rundet den Geschmack ab.

In 30 min ist dieses vegetarische Gericht mit nur wenigen Handgriffen auf den Tisch gezaubert. Dazu einfach ein Stück frisches Baguette – perfekt. Das Original-Rezept ist von Ottolenghi, dessen Küche mich immer wieder begeistert.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »