Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren

Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren

Der Traumabschluss eines jeden Menüs: Ein lauwarmes Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren mit einem noch leicht flüssigen Kern.

Das perfekte bei diesem Rezept: Man bereitet die Schokoküchlein am Abend vorher vor, um sie dann nur noch kurz im Ofen zu backen. Die Küche bleibt sauber und man kann bei den Gästen sitzen bleiben. Die Vanillericottacreme kann ebenfalls schon vorbereitet werden und gleicht mit ihrem leicht säuerlichen Aroma die Süße der Schokoladenküchlein aus.
Dazu ein paar frische Beeren – herrlich!

Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren

Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren

Menge: 4 Stück
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 100 g dunkle Kuvertüre
  • 90 g Butter
  • 2 Stück Eier
  • 30 g Mehl
  • 65 g Puderzucker
  • 1 EL Baileys nach Wunsch
  • 150 g Ricotta
  • 2 EL Honig
  • 1 Stück Vanilleschote
  • 0,5 TL Zitronenabrieb

Zubereitung

  • 100 g Kuvertüre und 90 g Butter zusammen langsam in einem Wasserbad schmelzen lassen.
  • Die 2 Eier mit der lauwarmen Schokobutter verrühren.
  • 30 g Mehl und 65 g Puderzucker darüber sieben und verrühren.
  • Nach Wunsch 1 EL Baileys dazugeben.
  • 4 kleine ofenfeste Förmchen ausbuttern und mit Mehl bestäuben.
  • Den Schokoladenteig in die Förmchen aufteilen. Mit Klarsichtfolie abdecken und für 24 Std. im Kühlschrank aufbewahren. Dabei wird die Masse hart.
  • Am nächsten Tag den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • 150 g Ricotta mit 2 EL Honig, dem Mark 1 Vanilleschote und dem 0,5 TL Zitronenabrieb verrühren. Kühl stellen.
  • Die Förmchen in den Ofen geben und 13 min backen.
  • Die fertigen Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und den Beeren servieren.

Tipps & Tricks

  • Die Masse kann auch morgens vorbereitet werden, sollte dann aber sehr kühl gestellt werden, damit sie erhärtet.
  • Die Schokoladenküchlein ziehen in der Form nach dem Backen noch etwas nach.
  • Wer mag kann die Beeren noch mit Honig und Grand Manier marinieren.
  • Wer einen Induktionsherd und einen guten kleinen Topf hat, kann auf das Wasserbad zum Schmelzen der Schokolade und der Butter verzichten. Dann auf kleiner Stufe ganz langsam arbeiten.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Heisse Schokolade
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Heisse Schokolade

Wenn es draussen kalt und dunkel ist und das triste grau einen aufs Sofa drückt, dann ist die Zeit für eine leckere heisse Schokolade gekommen. Anders als beim normalen Pulverkakao verwenden wir eine Schokolade mit hohem Kakaoanteil, die wir langsam zusammen mit Vanilleschote in warmer Milch schmelzen. Warmer Bauch und Glücksgefühle sind garantiert!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Zwiebelkuchen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Zwiebelkuchen

Der Herbst ruft nach Zwiebelkuchen. Wer das Zwiebelschneiden nicht scheut und mal ein wenig mehr Zeit fürs Kochen hat, dem sei dieses Rezept ans Herz gelegt. Die Füllung wird u. a. mit Majoran abgeschmeckt und wer mag, kann noch etwas angebratenen Frühstücksspeck dazugeben. Und damit der Hefeteig nicht so hefig und langweilig schmeckt, wird er mit etwas Zitrone, Kümmel und Koriander gewürzt. Dazu ein grüner Salat und ein kräftiger Weisswein – Bon Appetit.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Spanische Sparerips in Bier
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Spanische Sparerips in Bier

Also ein gesundes Abendessen ist definitiv etwas anderes. Aber es ist einfach zu lecker, wenn man die würzige Bratensauce der Spanischen Spareribs in Bier mit einem Stück frischem Baguette aufsaugt und genießt. Rippchen, Chorizo und Speck werden mit Pimentón, einem geräucherten Paprikapulver, gewürzt, das dem Gericht seine ganz eingene Note gibt. Anbraten, mit Lagerbier ablöschen und im Ofen fertig garen – Spanien war noch nie so nah. Und wer unbedingt möchte, macht noch einen gesunden Salat als Beilage dazu.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Grünes Pesto
Aufstrich
Homemadestuff.blog

Grünes Pesto

Frische grüne Kräuter wie z. B. Petersilie und Basilikum, etwas Parmesan, geröstete Pinienkerne, Knoblauch, Salz und feinstes Olivenöl – das sind die Zutaten für ein leckeres Pesto, das sowohl zu Nudeln, frischem Brot als auch zu Fleisch, Fisch und Gemüse passt. Quasi ein Beilagenallrounder in der Küche 🙂


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Kürbiskernpesto
Neu
Homemadestuff.blog

Kürbiskernpesto

Kürbiskerne, Parmesan, Basilikum, gutes Olivenöl und ein bisschen Knoblauch und Salz – fertig ist ein wunderbares Kürbiskernpesto. Das passt nicht nur perfekt zu Nudeln und Gnoccis sondern auch Risotto, gebratenes Fleisch und Pürees rundet dieses crunchige Pesto wunderbar ab.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »