Schnelle Antipasti

Schnelle Antipasti

Frische Antipasti sind einfach herrlich. Doch man hat nicht immer Zeit, jedes Gemüse einzeln vorzubereiten und einzulegen. Daher gibt es hier einen Rezeptvorschlag für eine schnelle Antipasti Variante.

Paprika, Zucchini, Aubergine, Fenchel, Spargel – alles was das Herz beliebt oder der Kühlschrank hergibt – und natürlich eine ordentliche Portion Knoblauch werden im Ofen gegart und gegrillt und danach in einer Zitronen-Knoblauch-Olivenöl-Marinade eingelegt.

Am besten schmecken die Antipasti noch lauwarm zu gegrilltem Fleisch oder Fisch. Oder ganz klassisch als Vorspeise mit frischem Baguette.

Schnelle Antipasti

Schnelle Antipasti

Menge: 4 Portionen
EQUIPMENT
  • Ofen
  • Tiefes Backblech
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 1 Stück Aubergine
  • 1 Stück Zucchini
  • 2 Stück Paprika
  • 1 Stück Fenchel
  • 1 Bund grüner Spargel ca. 500 g
  • 55 ml Olivenöl
  • 5 Stück Knoblauchzehen
  • 2 Stück Zitronen
  • Salz, Pfeffer
  • nach Belieben frischer Thymian, Rosmarin

Zubereitung

  • Den Backofen auf 185 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • 1 Aubergine in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben auf etwas Küchenkrepp verteilen und mit Salz bestreuen.
  • In der Zwischenzeit 1 Zucchini in 1 cm dicke Scheiben und 2 Paprika in dicke Streifen schneiden. Das vorbereitete Gemüse auf ein tiefes Backblech legen.
  • 1 Fenchel säubern, halbieren und den Strunk rausschneiden. Je nach Größe noch einmal halbieren oder dritteln und ebenfalls auf zu dem anderem Gemüse auf das Bachblech geben.
  • 3 Knoblauchzehen schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden.
  • Die gesalzenen Auberginenscheiben trocken tupfen und halbieren.
  • Das Gemüse mit dem vorbereiteten Knoblauch auf einem Backblech verteilen und mit ca. 25 ml Olivenöl und 0,5 TL Salz vermengen.
  • Nach Belieben noch frischen Thymian und/oder Rosmarin dazugeben.
  • In die Mitte des Backofens geben und 25 min garen. (Insgesamt ist das Gemüse ca. 45 min im Ofen)
  • In der Zwischenzeit den grünen Spargel vorbereiten (siehe Tipps und Tricks) und mit etwas Olivenöl vermengen.
  • Zu dem Gemüse in den Ofen geben und vorsichtig unterheben.
  • Weitere 10 min garen.
  • Danach den Ofen auf das Grillprogramm stellen und das Backblech noch oben schieben.
  • Das Gemüse in ca. 10 min fertig grillen. Dabei mehrmals vorsichtig wenden und rechtzeitig rausnehmen.
  • In der Zwischenzeit eine Marinade aus 2 frisch gepressten Zitronen, 30 ml Olivenöl, 2 dünn hobelten Knoblauchzehen, 0,5 TL Salz und etwas Pfeffer herstellen.
  • Das noch heisse Gemüse mit der Marinade beträufeln und auskühlen lassen. Ggf. noch etwas nachwürzen.
  • Die Antipasti am besten noch lauwarm mit frischen Baguette oder zu gegrillten Fleisch oder Fisch als Beilage servieren.

Tipps & Tricks

  • Den grünen Spargel muss man nicht schälen. Allerdings muss das untere holzige Ende entfernt werden. Dazu den Spargel im unteren Drittel sanft nach unten biegen und abbrechen.
  • Da der Spargel nicht ganz so lang garen muss, kommt er erst später in den Ofen.
  • Beim Gemüse könnt Ihr kreativ werden. Es passen zum Beispiel auch wunderbar Karotten, Bohnen, Zwiebeln, Pastinaken, Lauch, etc.. Das Backblech sollte nur nicht zu voll werden, damit auch alle Zutaten gegart und gegrillt werden können. 
  • Wer möchte kann in die Marinade noch gehackte Petersilie untermischen.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog

DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Schnelle Antipasti
Beilagen
Homemadestuff.blog

Schnelle Antipasti

Frische Antipasti sind einfach herrlich. Doch man hat nicht immer Zeit, jedes Gemüse einzeln vorzubereiten und einzulegen. Daher gibt es hier einen Rezeptvorschlag für eine schnelle Antipasti Variante. Paprika, Zucchini, Aubergine, Fenchel, Spargel – alles was das Herz beliebt oder der Kühlschrank hergibt – und natürlich eine ordentliche Portion Knoblauch werden im Ofen gegart und gegrillt und danach in einer Zitronen-Knoblauch-Olivenöl-Marinade eingelegt.

Am besten schmecken die Antipasti noch lauwarm zu gegrilltem Fleisch oder Fisch. Oder ganz klassisch als Vorspeise mit frischem Baguette.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Lauchfrikadellen mit Zitrone
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Lauch-Frikadellen mit Zitrone

Ganz so vegetarisch wie die Lauch-Frikadellen mit Zitrone klingen sind sie nicht. Aber durch den Lauch werden sie besonders locker und frisch.
Sie eigenen sich hervorragend als Teil eines Mezze-Büffets für einen entspannten Abend mit Freunden oder als ein leichtes Hauptgericht zusammen mit Reis oder frischem Fladenbrot.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Eiersalat
Aufstrich
Homemadestuff.blog

Eiersalat

Eiersalat ist ja ein wenig 70er Jahre Buffet-Party. Aber das muss nicht so sein. Also mal in der Kiste mit den alten Rezepten gekramt, fleißig Eier gekocht und ausprobiert.

Herausgekommen ist ein frischer cremiger Eiersalat mit Zwiebeln, Sellerie und Petersilie, den man ruck zuck vorbereiten kann. Dazu schmeckt mir am besten ein knuspriges frisches dunkles Bauernbrot.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Schaschlikspieße
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Schaschlikspieße

Wer kennt noch Schaschlikspieße? Diese zarten Fleischspieße mit Paprika, Zwiebeln und Speck, die in einer würzigen Sauce garen und mit knusprigen Pommes serviert werden? Eigentlich ein typisches Imbissessen, aber nur selten ist dort das Fleisch wirklich zart, die Sauce selbstgemacht & lecker und die Pommes knusprig. Daher: Ab in die eigene Küche und selber machen!
Zugegeben, es ist ein wenig Arbeit, alles zu schnippeln, aufzuspießen, anzubraten und auszuharren bis sie endlich fertig sind. Aber es lohnt sich definitiv!
Das Gute ist, jeder kann seine Schaschlikspieße so zubereiten, wie es ihm am besten schmeckt: Ob mit Schwein, Pute oder Rind, ob mit Paprika, Zwiebeln und Speck oder nicht, die Möglichkeiten sind vielfältig.
Laßt es Euch schmecken!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Wirsingrouladen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Wirsingrouladen

Wirsingrouladen oder auch Kohlrouladen waren früher ein typisches Sonntagsessen meiner Großmutter. Wenn man durchgefroren nach Hause kam und der Duft nach Kohl und Hackfleisch durchs Haus zog – herrlich. Das beste daran war immer die Sauce, die wir mit zerdrückten Kartoffeln versuchten aufzulöffeln. Lange Zeit lag das Rezept tief unten in der Schublade, aber jetzt war es mal an der Zeit es rauszukramen. Die Wirsingrouladen werden mit Schweinehackfleisch gefüllt, dazu Wirsinggemüse mit Speck und frische Salzkartoffeln oder Kartoffelbrei. Am besten gleich genügend für den nächsten Tag machen, denn am nächsten Tag schmecken sie fast noch besser :).


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Ostergebäck
Naschwerk
Homemadestuff.blog

Ostergebäck: Quarkhasen

Ruck-Zuck ist dieses fluffige Ostergebäck fertig. Der Quark-Öl-Teig geht schnell & einfach und schmeckt einfach wunderbar. Ob als Gebäck zum Kaffee, als leckere Nascherei für die Kids oder als kleines Geschenk für Freunde und Nachbarn, es findet sich immer ein Anlass den Backofen anzuwerfen. Die fertig gebackenen Osterkekse noch in eine Vanillezuckermischung drücken und am besten gleich geniessen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »