Lachsfilet aus dem Ofen

Lachsfilet mit Butter und Zitrone einpinseln, etwas Salz drüber streuen, in Klarsichtfolie einpacken und ab in den Ofen. Klingt einfach – ist es auch. Und dazu noch lecker & saftig.

Durch die niedrige Temperatur im Ofen wird der Lachs schonend gegart und man kann den perfekten Garpunkt nicht verpassen. Ideal, wenn man nebenher noch die Beilagen vorbereitet. Bei uns gab es dazu noch ein Risotto mit selbst gemachten Bärlauchpesto.

Lachsfilet aus dem Ofen

Menge: 2 Portionen
EQUIPMENT
  • Backpinsel
  • Frischhaltefolie
  • Ofen
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 400 g Lachsfilet ohne Haut
  • 40 g Butter
  • 0,5 TL Zitronenabrieb
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz

Zubereitung

  • 40 g Butter in einen kleinen Topf geben und bei sehr kleiner Temperatur schmelzen und wieder abkühlen lassen. Die Butter soll noch flüssig sein, aber nicht mehr heiss.
  • In der Zwischenzeit das Lachsfilet ggf. noch von der Haut befreien, sorgfältig entgräten und in ca. 3 – 3,5 cm dicke Streifen schneiden.
  • Den Backofen auf 75 Grad vorheizen (siehe Tipps und Tricks).
  • In die noch flüssige Butter ca 0,5 TL Zitronenabrieb sowie 1 Spritzer Zitronensaft geben.
  • Einen ofenfesten Teller mit einem Backpinsel mit der Zitronenbutter großzügig einpinseln.
  • Die vorbereiteten Lachsfiletstreifen mit etwas Abstand zueinander auf den Teller legen und jeweils mit etwas Salz bestreuen.
  • Die restliche Butter vorsichtig mit dem Backpinsel auf dem Lachs verteilen. Wer mag legt noch ein paar Zitronenhälften darauf.
  • Den Teller mit dem Lachs fest in Frischhaltefolie einwickeln und in den vorgeheizten Ofen stellen.
  • Ca. 30 min garen bis er leicht heller wird.
  • Den Lachs aus dem Ofen nehmen, aus der Frischhaltefolie auspacken und servieren.
  • Dazu passt z. B. ein frischer Salat, Risotto etc.

Tipps & Tricks

  • Der Lachs sollte eine hervorragende Qualität haben, da er nicht durchgekocht wird.
  • Einige Backöfen haben eine Niedrigtemperaturstufe. Die ist ideal. Allerdings geht auch Umluft oder Ober- und Unterhitze. Bei der Temperatur könnt Ihr zwischen 70 (Umluft) und 80 Grad (Ober- und Unterhitze) variieren, da nicht jeder Ofen ganz exakt eingestellt ist. Allerdings kann es bei bei 80 Grad passieren, dass das Eiweiss im Fisch gerinnt und “ausläuft”. Um das zu vermeiden, haltet den Fisch gut im Auge und schaltet ggf. die Temperatur wieder runter. 
  • Ihr könnt die Temperatur auch um 5 Grad hochschalten wenn es Euch zu lange dauert oder umgekehrt. Ebenso könnt Ihr den Backofen ausschalten und den Fisch einfach warmhalten.
  • Handelsübliche Frischhaltefolie ist übrigens in der Regel schadstofffrei und bis 120 Grad erwärmbar und daher bedenkenlos bei 75 Grad im Ofen nutzbar. 
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog

SERVIERVORSCHLAG

Risotto mit Lachs und Bärlauchpesto

DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Rindfleisch Tajine mit Reis
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Rindfleisch Tajine

Die Rindfleisch Tajine ist ein afrikanischer Rindfleischeintopf, der klassisch in einer Tajine zubereitet wird, doch es funktioniert ebenso in einem Bräter. Durch die lange Marinier- und Schmorzeit durchdringen die Aromen das Fleisch und es wird butterzart. Die Kombination von Datteln, Weintrauben, Zwiebeln und Kichererbsen klingt vielleicht erst einmal etwas ungewohnt, aber sie mundet hervorragend.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Tomatensalat mit Minze
Beilagen
Homemadestuff.blog

Tomatensalat mit Minze

Tiefrote, duftende Tomaten kombiniert mit frischer Minze und Granatapfeldressing – eine wunderbare sommerliche Alternative zum klassischen Tomatensalat. In nur 5 Minuten ist der Tomatensalat mit Minze fertig vorbereitet und darf dann als Beilage beim Grillen oder auf dem Büffet glänzen. Er schmeckt allerdings auch als kleiner Snack mit frischem Baguette zwischendurch.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Double Chocolate Cookies
Kuchen
Homemadestuff.blog

Double Chocolate Cookies

Schokoladenliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Double Chocolate Cookies triefen geradezu vor Schokolade. Kein Wunder also, dass bei uns die Cookies nicht lange halten. Hier laufen viele Schokoladenmonster herum und so ein Cookie scheint zu jeder Gelegenheit der passende Snack zu sein ;-).

Die Double Chocolate Cookies sind schnell gemacht und können hübsch verpackt auch ein nettes Mitbringsel für Freunde sein.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Selleriesuppe mit Parmesan
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Selleriesuppe mit Parmesan

Cremig, knusprig, süß, salzig, säuerlich, nussig, …. – die Selleriesuppe mit Parmesan und karamellisierten Rosmarin-Trauben regt alle Geschmacksknospen an. Während im Ofen die Trauben mit Honig, Rosmarin und einer Prise Salz karamellisieren, schmilzt der Parmesan in der frischen cremigen Selleriesuppe und die kleinen Croutons rösten mit Walnusskernen und Petersilie in der Pfanne.
Da man alles auch unglaublich gut vorbereiten kann, eignet sich diese besondere Suppe hervorragend als Vorspeise für ein leckeres Menü, aber auch als normale Hauptspeise ist sie ein wahrer Genuss.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Pannfisch mit Senfsauce
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Pannfisch mit Senfsauce

Pannfisch mit Senfsauce ist ein typisches Hamburger Gericht aus Norddeutschland. Ohne viel Aufwand wird frisches Fischfilet leicht mehliert, mit Butterschmalz in einer Pfanne angebraten (Pfannenfisch => Pannfisch) und zusammen mit der Senfsauce und Bratkartoffeln serviert. Welches Fischfilet ist dabei gar nicht entscheidend, das könnt Ihr nach persönlichem Geschmack und angebotener Qualität entscheiden.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Johannisbeer-Baiser-Muffin
Kuchen
Homemadestuff.blog

Johannisbeer-Baiser-Muffins

Die Johannisbeer-Baiser-Muffins bestehen aus einem fluffigen Johannisbeermuffin mit einem Topping aus karamellisiertem Basier und sind schnell und einfach zu backen. Quasi ein Traum-Kuchen in Miniformat.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »