Schaschlikspieße

Schaschlikspieße

Wer kennt noch Schaschlikspieße? Diese zarten Fleischspieße mit Paprika, Zwiebeln und Speck, die in einer würzigen Sauce garen und mit knusprigen Pommes serviert werden? Eigentlich ein typisches Imbissessen, aber nur selten ist dort das Fleisch wirklich zart, die Sauce selbstgemacht & lecker und die Pommes knusprig. Daher: Ab in die eigene Küche und selber machen!
Zugegeben, es ist ein wenig Arbeit, alles zu schnippeln, aufzuspießen, anzubraten und auszuharren bis sie endlich fertig sind. Aber es lohnt sich definitiv!

Das Gute ist, jeder kann seine Schaschlikspieße so zubereiten, wie es ihm am besten schmeckt: Ob mit Schwein, Pute oder Rind, ob mit Paprika, Zwiebeln und Speck oder nicht, die Möglichkeiten sind vielfältig.
Laßt es Euch schmecken!

Schaschlikspieße

Schaschlikspieße

Menge: 10 Spieße
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 1 kg Schweinenacken nicht zu durchwachsen
  • 4 Stück rote Paprika
  • 3 Stück Gemüsezwiebeln
  • 300 g Speck am Stück
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 EL Curry
  • 100 ml Apfelessig
  • 1,25 l passierte Tomaten
  • 50 ml Worcestersauce
  • 2 EL Paprika edelsüß
  • Worcestersauce, Tabasco
  • Salz, Pfeffer Pfeffer
  • Pflanzenöl
  • Schaschlikspieße

Zubereitung

  • Für die Schaschlikspieße das Fleisch in ca. 4 cm große Würfel schneiden.
  • 2 Paprikas säubern und in grobe Stücke schneiden.
  • 1 Gemüsezwiebel häuten und vierteln.
  • 200 g Speck in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und in passende Stücke zum Aufspiessen schneiden.
  • Die Fleischstücke abwechselnd mit Zwiebeln, Paprika und Speck nach Belieben auf die Spieße stecken.
  • In einem Bräter ausreichend Pflanzenöl erhitzen und die Spieße in kleinen Portionen von jeder Seite ca. 3-5 min bei mittler Hitze knusprig anbraten.
  • In der Zwischenzeit 2 Paprikas und 2 Gemüsezwiebeln säubern und in Stücke schneiden (ca. 1,5 cm).
  • Den übrig gebliebenen Speck ebenfalls grob würfeln.
  • Die restlichen Zutaten von den Spießen am besten auch noch klein schneiden und für die Sauce verwenden.
  • Die fertig angebratenen Spieße zur Seite legen und die Zwiebeln, Paprika und Speckwürfel in der Pfanne bei mittler Hitze ca. 5 min schmoren.
  • 3 EL Tomatenmark und 1 EL braunen Zucker zugeben und kurz mitbraten.
  • 1 EL Currypulver unterrühren.
  • Alles mit 100 ml Apfelessig ablöschen und kurz einköcheln lassen.
  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.
  • 1,25 l passierte Tomaten und 50 ml Worcestersauce hinzugeben, umrühren und die Fleischspieße hineinlegen.
  • Die Schaschliksauce vorsichtig zum Kochen bringen.
  • Den Bräter zugedeckt, entweder mit einem Deckel oder Alufolie, für insgesamt 1,5 h Stunden in den Ofen stellen.
  • Nach 1 h den Deckel / die Abdeckung entfernen.
  • Den Bräter aus dem Ofen nehmen und die Spieße herausnehmen.
  • Die Sauce ggf. noch etwas einköcheln und mit Worcestersauce, Tabasco, 2 EL Paprikapulver und ggf. Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hitze reduzieren, die Schaschlikspieße wieder hineinlegen und warm halten, bis die Beilagen fertig sind.
  • Zu den Schaschlikspießen passen am besten Pommes, Reis, frisches Baguette oder auch nur ein Salat dazu.

Tipps & Tricks

  • Noch besser schmecken die Schaschlikspieße am nächsten Tag, daher gleich mehr machen!
  • Damit die Spieße auch wirklich knusprig angebraten werden können, sollten nicht zu viele Spieße auf einmal in den Bräter. Der Bräter kühlt sonst zu schnell ab und das Fleisch schmort erst einmal.
  • Wer mehr Zeit hat, kann die Spieße auch bei 110 Grad im Ofen ca. 3-4 Stunden garen lassen.
  • Wer möchte kann das Schaschlik auch auf dem Herd oder auf dem Grill garen. Dann ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt.
  • Die übrig gebliebene Sauce einfach einfrieren und für den nächsten Grillabend verwenden.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Griessflammerie mit Pflaumenröster
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Griessflammerie mit Pflaumenröster

Das Griessflammerie ist ein fluffiger Griessbrei, abgeschmeckt mit ein bisschen Zitronen- und Orangenaroma, Ingwer und Vanille. Dazu gibt es einen lauwarmen Pflaumenröster, der nach Vanille und Zimt duftet. Eine wunderbare Nachspeise, die schon vorbereitet wird und der perfekte Abschluss eines leckeren Menüs ist.

Das Original-Rezept stammt übrigens von Alfons Schuhbeck, einer meiner Lieblingsköche wenn es um die feine bayerische Küche geht.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Beilagen
Homemadestuff.blog

Gemüsesalat

Gemüse als Salat? Einfach mal diesen lauwarmen Gemüsesalat aus Blumenkohl, Kürbis, Karotten, Süßkartoffeln, Pastinaken und Sellerie ausprobieren! Er wird mit einer Marinade aus groben Dijonsenf und frischen Kräutern verfeinert, ist sehr einfach vorzubereiten, passt grossartig zu den Spinat-Walnuss-Knödeln von der Alpenkantine und ist noch am den nächsten Tag perfekt für die Lunchbox!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Spaghetti mit Kirschtomaten
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Spaghetti mit Kirschtomaten

Pasta geht immer, denn sie ist herrlich vielseitig, schnell gemacht und schmeckt als Vorspeise, Hauptgericht oder Beilage. Dieses Mal kombinieren wir die Spaghetti mit aromatischen Kirschtomaten, dazu frischen Knoblauch, Frühlingszwiebeln und ein wenig Basilikum – fertig ist ein einfaches aber köstliches Essen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Französischer Walnusskuchen
Kuchen
Homemadestuff.blog

Französischer Walnusskuchen

Eier, Zucker, Mehl und Walnüsse – mehr braucht es nicht, um diesen lockeren nussigen leckeren Walnusskuchen zu backen. Das einzig Schwierige dabei: Nur wer Geduld hat, kann den vollen Geschmack des französischen Walnusskuchens geniessen, denn nach dem Backen sollte dieser noch gute 3 – 4 Stunden ruhen. Aus eigener Erfahrung lässt sich aber sagen: Es fällt zwar schwer, lohnt sich aber sehr!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Lachsfilet aus dem Ofen

Lachsfilet mit Butter und Zitrone einpinseln, etwas Salz drüber streuen, in Klarsichtfolie einpacken und ab in den Ofen. Klingt einfach – ist es auch. Und dazu noch lecker & saftig.

Durch die niedrige Temperatur im Ofen wird der Lachs schonend gegart und man kann den perfekten Garpunkt nicht verpassen. Ideal, wenn man nebenher noch die Beilagen vorbereitet. Bei uns gab es dazu noch ein Risotto mit selbst gemachten Bärlauchpesto.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Sandwich mit Hähnchenbrust
Neu
Homemadestuff.blog

Sandwich mit Hähnchenbrust

Knuspriger Toast, saftiges Hähnchenfleisch und zart schmelzender Käse – yummi. Das Sandwich mit Hähnchenbrust geht schnell, schmeckt lecker, kann man hervorragend vorbereiten, überall hin mitnehmen und ist super variationsfähig. Da kann man eigentlich nur noch sagen: Ausprobieren 🙂


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »