Rinderfilet mit Zitrone

Rinderfilet mit Zitronen

Mit diesem Rezept kann man nicht nur hervorragend bei Gästen glänzen – auch bei einem romantischen Dinner für Zweit garantiert das Rinderfilet mit Zitrone ein perfektes Geschmackserlebnis.

Und das beste daran: Es ist eigentlich ganz einfach! Das Rinderfilet wird nur kurz angebraten und gart dann im Ofen bei Niedrigtemperatur von ganz allein fertig. Dazu eine frische Zitronensauce, die mit Butter abgebunden wird und als Beilage einen Tomaten-Gurken-Salat und ein frisches Baguette.

Rinderfilet mit Zitrone

Rinderfilet mit Zitronen

Menge: 4 Portionen
Credits to Lecker.de
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 4 Stück Rinderfiletsteaks á ca. 200 g
  • 1 Stück Knoblauchzehe
  • 2 Stück rote Peperoni
  • 3 Stück Bio-Zitronen
  • 3 Stück Lauchzwiebeln
  • 1 Stück Salatgurke
  • 250 g Kirschtomaten
  • 0,5 Bund Basilikum
  • 0,5 Bund Minze
  • 8 EL Olivenöl
  • 5 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 Stück Baguette

Zubereitung

  • Die 1  Knoblauchzehe fein würfeln.
  • Die 2 Peperoni längs einschneiden, von den Kernen befreien und in feine Ringe schneiden.
  • Von 1 Zitrone die Schale abreiben.
  • Die Rinderfilets mit einem Küchenkrepp trocken tupfen und mit dem Knoblauch, der Zitronenschale und den Peperoni einreiben. 
  • Abdecken und 1 Stunde kalt stellen.
  • In der Zwischenzeit den Salat vorbereiten. Die 3 Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden, die 1 Gurke mit Schale grob würfeln und die 250 g Tomaten halbieren.
  • Von den Kräutern die Blätter grob hacken und zum Salat geben. 
  • 1 gewaschene Zitrone in dünne Scheiben schneiden. Die 2 übrigen Zitronen auspressen. 
  • 4 EL Zitronensaft mit 3 TL  Zucker, Salz und Pfeffer verrühren. Mit 5 EL Olivenöl vermengen und noch einmal abschmecken. Ggf. noch etwas Zucker zugeben.
  • Das Zitronendressing mit dem Salat vermengen und zur Seite stellen.
  • Den Backofen mit 100°C Ober-/Unterhitze Backofen vorheizen. (Umluft ist nicht geeignet).
  • 3 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Filets salzen und im heißen Öl von jeder Seite ca. 1 Minute anbraten. Anschliessend die Pfanne zur Seite stellen.
  • Die Steaks in eine ofenfeste Form geben und im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 25 min rosa garen.
  • 10 min vor Garende das Bratfett in der Pfanne erhitzen. Die vorbereiteten Zitronenscheiben anbraten und herausnehmen. 
  • Bratensaft mit dem Rest vomZitronensaft ablöschen und kurz aufkochen. Vom Herd ziehen. 
  • Die Butter nach und nach einrühren, bis die Soße leicht gebunden ist. Auf keinen Fall mehr kochen lassen! 
  • Sauce mit Salz, Pfeffer und 2 TL Zucker abschmecken und die Zitronenscheiben wieder dazu geben.
  • Die Rinderfilets aus dem Ofen nehmen und mit wenig Salz und Pfeffer würzen. 
  • Mit der Zitronensauce und dem Salat anrichten und mit frischem Baguette servieren.

Tipps & Tricks

  • Ich kaufe das Rinderfilet immer im Ganzen und schneide die Stücke selber Zuhause ab, damit sie auch wirklich gleichmässig sind.
  • Wer sich bei dem Garpunkt unsicher ist, dem empfehle ich ein Fleischthermometer. Einfache gibt es schon ganz günstig und so kann man 100%ig feststellen, ob das Fleisch durch ist. Bei 58-60 Grad ist das Fleisch medium.
  • Durch die Niedriggarmethode entfällt das "Ruhen" des Fleisches. Es kann also sofort auf den Teller.
  • Wünschen die Gäste unterschiedliche Garstufen kann man entweder das Fleisch unterschiedlich dick schneiden oder zu verschiedenen Zeitpunkten in den Ofen legen.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Lachs auf dem Ofen mit Kartoffeln
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Lachs aus dem Ofen mit Kartoffeln

Keine Zeit zum Kochen, aber Lust auf etwas Besonderes? Die Kartoffeln schnell hobeln, den Lachs kurz entgräten, alles würzen und ab in den Ofen. 25 min später gibt es das perfekte Dinner.

Der Geschmack kommt von den frischen und qualitativ hochwertigen Zutaten. Da braucht es definitiv nicht mehr – ausser vielleicht noch ein leckeres Gläschen Wein.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Naschwerk
Homemadestuff.blog

Lebkuchen mit Schokolade

Weihnachtszeit ist Lebkuchen-Zeit. Und mit diesen saftigen Schokoladen-Lebkuchen könnt Ihr Euch und anderen eine große Freude machen. Der Lebkuchenteig ist ohne Orangeat und Zitronat, stattdessen mit vielen Mandeln und Haselnüssen sowie leckerer Nuss-Nougat-Creme. Nach dem Backen kommt noch ein leichter Zuckerguss über die Lebkuchen, so bleiben sie schön saftig und frisch.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hascheeknödel - Gefüllte Kartoffelknödel aus Österreich
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Hascheeknödel – Gefüllte Kartoffelknödel aus Österreich

Eine meiner ersten kulinarischen Kindheitserinnerungen sind Hascheeknödel. Damals in Österreich gab es sie mittags beim Metzger zusammen mit gebratenem Sauerkraut und leckerer Bratensauce und mir lief schon immer das Wasser im Mund zusammen, wenn wir uns dahin aufgemacht haben.

Hascheeknödel kennt man hier in Deutschland eigentlich gar nicht und allein die Übersetzung der österreichischen Zutaten war eine kleine Herausforderung. Im Prinzip sind Hascheeknödel gefüllte Kartoffelknödel. Zwar wird die Füllung idealerweise durch den Fleischwolf gedreht, aber mit einer klassischen Hackfüllung hat es nichts zu tun.
Das besondere ist nämlich die Auswahl des Fleisches. Anstatt rohes Fleisch werden vorwiegend geselchtes bzw. gepökeltes Fleisch und Wurstreste verwendet. Ursprünglich waren nämlich die Hascheeknödel ein praktisches Resteessen.
Hier verwende ich Kassler, Speck und Mettenden – eine Wurstspezialität aus dem Norden – aber die Möglichkeiten sind vielfältig.

Dazu gehört auf jeden Fall Sauerkraut – am liebsten mit Zwiebeln und Speck angebraten – und eine leichte Bratensauce.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Orientalische Hackfleischpfanne mit Auberginen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Orientalische Hackfleischpfanne mit Auberginen

Für mich ist die Kombination von Hackfleisch und Auberginen einfach göttlich, doch für so manch einen sind Auberginen eine kulinarische Qual. Allerdings lässt sich der ölgetränkte, gummiartige und bittere Geschmack von gebratenen Auberginen durch die richtige Zubereitung ganz einfach vermeiden. Stattdessen lassen wir lieber die leckeren Aromen von Gewürzen und Tomaten in die Aubergine eindringen und machen aus der Hackfleischpfanne ein wunderbar leckeres Gericht.

Am besten schmeckt die orientalische Hackfleischpfanne mit Auberginen übrigens, wenn sie lauwarm ist, denn dann entfalten sich die Aromen erst so richtig. Dazu frisches Brot, Reis oder Kartoffeln und man hat schnell ein einfaches und köstliches Essen, das sich durch die Auswahl der Gewürze ganz individuell anpassen lässt.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Pannfisch mit Senfsauce
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Pannfisch mit Senfsauce

Pannfisch mit Senfsauce ist ein typisches Hamburger Gericht aus Norddeutschland. Ohne viel Aufwand wird frisches Fischfilet leicht mehliert, mit Butterschmalz in einer Pfanne angebraten (Pfannenfisch => Pannfisch) und zusammen mit der Senfsauce und Bratkartoffeln serviert. Welches Fischfilet ist dabei gar nicht entscheidend, das könnt Ihr nach persönlichem Geschmack und angebotener Qualität entscheiden.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Köfte - Türkische Frikadellen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Köfte – türkische Frikadellen

Köfte sind Frikadellen aus der türkischen Küche. Klassisch werden sie aus Lamm- und Rinderhackfleisch gemacht und mit Kreuzkümmel (Cumin) gewürzt. Wir verwenden meistens reines Rinderhack sowie noch Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Paprikapulver und einen Schuss gutes Olivenöl. Im Sommer werden sie einfach gegrillt, dazu ein frisches Tzatziki und Fladenbrot oder Baguette. Und wenn das Wetter nicht mitmacht, kann man die türkischen Frikadellen auch einfach in der Pfanne braten.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »