Pannfisch mit Senfsauce

Pannfisch mit Senfsauce

Pannfisch mit Senfsauce ist ein typisches Hamburger Gericht aus Norddeutschland. Ohne viel Aufwand wird frisches Fischfilet leicht mehliert, mit Butterschmalz in einer Pfanne angebraten (Pfannenfisch => Pannfisch) und zusammen mit der Senfsauce und Bratkartoffeln serviert.

Welches Fischfilet ist dabei gar nicht entscheidend, das könnt Ihr nach persönlichem Geschmack und angebotener Qualität entscheiden.

Früher diente übrigens die Senfsauce dazu, um den Geschmack und Geruch von nicht mehr ganz so frischem Fisch zu übertünchen – das ist heute zum Glück nicht mehr notwendig und umso mehr geniessen wir das leckere Essen.

Pannfisch mit Senfsauce

Pannfisch mit Senfsauce

Menge: 4 Portionen
Drucken SPEICHERN

Zutaten

Für den Pannfisch

  • 4 Stück Frische Fischfilets z. B. Rotbarschfilet, Seelachsfilet, Lachsfilet
  • 0,5 Stück Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Mehl
  • 2 EL Butterschmalz

Für die Senfsauce

  • 2 Stück Schalotten
  • 50 g Butter
  • 150 ml Weißwein trocken
  • 500 ml Fischfond
  • 250 ml Sahne
  • 125 ml Creme Double
  • 3 EL mittelscharfer Senf
  • 1,5 EL körniger Senf
  • 1 TL Zitronensaft
  • 4 Stück Zitronenspalten
  • 1 TL Zucker

Als Beilage: Bratkartoffeln (mit Speck) und/oder Salat

    Zubereitung

    • Ggf. mit den Bratkartoffeln anbraten / Salat vorbereiten als erstes starten.
    • Die 2 Schalotten fein würfeln und folgendes schon einmal bereit stellen:
      150 ml Weißwein + 500 ml Fischfond
      250 ml Sahne mit 125 ml Creme Double verklempern
    • 50 g Butter in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen und die vorbereiteten Schalottenwürfel weich dünsten.
    • Mit dem Weisswein & dem Fischfond ablöschen und bis auf die Hälfte bis 1/3 einköcheln.
    • In der Zwischenzeit die 4 Fischfilets säubern und ggf. Gräten entfernen. 
    • Die Fischfilets leicht salzen, pfeffern, mit etwas Zitronensaft beträufeln und leicht mit Mehl bestäuben.
    • Für die Sauce die Sahne mit der verklemperten Creme Double dazugeben und ebenfalls leicht einköcheln.
    • 3 EL mittelscharfen Senf sowie 1,5 EL körnigen Senf unterrühren und mit 1 TL Zitronensaft und 1 TL Zucker abschmecken.
    • Die 2 EL Butterschmalz in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und die Fischfilets von jeder Seite ca. 2-3 Minuten braten.
    • Zum Servieren die Beilagen mit dem Fisch, der Sauce und Zitronenspalte auf dem Teller anrichten.

    Tipps & Tricks

    • Achtet auch darauf, darauf dass die Fische aus nachhaltigem Fang sind, das MSC-Siegel hilft für eine erste Einschätzung.
    • Wer mag, kann auch verschiedene Fischfilets kombinieren.
    • Die Bratkartoffeln können bequem nebenher angebraten werden. Wem das zu viel Stress ist, der kann die fertigen Bratkartoffeln in den Ofen zum Warmhalten stellen und in Ruhe den Fisch und die Sauce fertig stellen.
    Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
    © Homemadestuff.blog

    DIESEN BEITRAG TEILEN:

    Weitere Rezepte

    Eiersalat
    Aufstrich
    Homemadestuff.blog

    Eiersalat

    Eiersalat ist ja ein wenig 70er Jahre Buffet-Party. Aber das muss nicht so sein. Also mal in der Kiste mit den alten Rezepten gekramt, fleißig Eier gekocht und ausprobiert.

    Herausgekommen ist ein frischer cremiger Eiersalat mit Zwiebeln, Sellerie und Petersilie, den man ruck zuck vorbereiten kann. Dazu schmeckt mir am besten ein knuspriges frisches dunkles Bauernbrot.


    DIESEN BEITRAG TEILEN:
    Weiterlesen »
    Süßkartoffeln mit Feigen und Ziegenkäse
    Hauptspeise
    Homemadestuff.blog

    Süßkartoffeln mit Feigen und Ziegenkäse

    Die Süßkartoffeln mit Feigen und Ziegenkäse sind eine unglaublich leckere Kombination, die perfekt zum herbstlichen Wetter passt. Die Balsamicoreduktion gleicht die Schärfe der Chilischoten aus und rundet den Geschmack ab.

    In 30 min ist dieses vegetarische Gericht mit nur wenigen Handgriffen auf den Tisch gezaubert. Dazu einfach ein Stück frisches Baguette – perfekt. Das Original-Rezept ist von Ottolenghi, dessen Küche mich immer wieder begeistert.


    DIESEN BEITRAG TEILEN:
    Weiterlesen »
    Beilagen
    Homemadestuff.blog

    Gemüsesalat

    Gemüse als Salat? Einfach mal diesen lauwarmen Gemüsesalat aus Blumenkohl, Kürbis, Karotten, Süßkartoffeln, Pastinaken und Sellerie ausprobieren! Er wird mit einer Marinade aus groben Dijonsenf und frischen Kräutern verfeinert, ist sehr einfach vorzubereiten, passt grossartig zu den Spinat-Walnuss-Knödeln von der Alpenkantine und ist noch am den nächsten Tag perfekt für die Lunchbox!


    DIESEN BEITRAG TEILEN:
    Weiterlesen »
    Hauptspeise
    Homemadestuff.blog

    Lachsfilet aus dem Ofen

    Lachsfilet mit Butter und Zitrone einpinseln, etwas Salz drüber streuen, in Klarsichtfolie einpacken und ab in den Ofen. Klingt einfach – ist es auch. Und dazu noch lecker & saftig.

    Durch die niedrige Temperatur im Ofen wird der Lachs schonend gegart und man kann den perfekten Garpunkt nicht verpassen. Ideal, wenn man nebenher noch die Beilagen vorbereitet. Bei uns gab es dazu noch ein Risotto mit selbst gemachten Bärlauchpesto.


    DIESEN BEITRAG TEILEN:
    Weiterlesen »
    Pannfisch mit Senfsauce
    Hauptspeise
    Homemadestuff.blog

    Pannfisch mit Senfsauce

    Pannfisch mit Senfsauce ist ein typisches Hamburger Gericht aus Norddeutschland. Ohne viel Aufwand wird frisches Fischfilet leicht mehliert, mit Butterschmalz in einer Pfanne angebraten (Pfannenfisch => Pannfisch) und zusammen mit der Senfsauce und Bratkartoffeln serviert. Welches Fischfilet ist dabei gar nicht entscheidend, das könnt Ihr nach persönlichem Geschmack und angebotener Qualität entscheiden.


    DIESEN BEITRAG TEILEN:
    Weiterlesen »
    Zwiebelkuchen
    Hauptspeise
    Homemadestuff.blog

    Zwiebelkuchen

    Der Herbst ruft nach Zwiebelkuchen. Wer das Zwiebelschneiden nicht scheut und mal ein wenig mehr Zeit fürs Kochen hat, dem sei dieses Rezept ans Herz gelegt. Die Füllung wird u. a. mit Majoran abgeschmeckt und wer mag, kann noch etwas angebratenen Frühstücksspeck dazugeben. Und damit der Hefeteig nicht so hefig und langweilig schmeckt, wird er mit etwas Zitrone, Kümmel und Koriander gewürzt. Dazu ein grüner Salat und ein kräftiger Weisswein – Bon Appetit.


    DIESEN BEITRAG TEILEN:
    Weiterlesen »