Mousse au Chocolate

Mousse au Chocolat

Mousse au Chocolat – ein göttliches Dessert aus der französischen Küche. Die luftige cremige dunkle Schokolade kombiniert mit einer leicht säuerlichen Sauce ist der perfekte Abschluss von einem leckeren Menü. Wahrlich nichts für Kalorienzähler, aber ab und zu muss man auch mal sündigen.
Ein bisschen Arbeit ist eine gute Mousse schon und man muss ca. 3 – 4 Stunden warten bis der “Schokoladenschaum” stichfest ist, aber dafür kann man diese Nachspeise perfekt vorbereiten.

Mousse au Chocolate

Mousse au Chocolate

Menge: 6 Portionen
Drucken SPEICHERN

Zutaten

Für die Mousse

  • 200 g Zartbitter Schokolade mind. 70% Kakaoanteil
  • 150 g Zucker
  • 5 Stück Eier
  • 125 ml Sahne
  • Salz
  • ggf. 1 TL Rum, Amaretto oder ähnliches
  • ggf. Schokoladenraspel zur Deko

Für die Sauce

  • 1 Packung Gefrorene Sauerkirschen oder Himbeeren ca. 250 g – 300 g
  • 2 EL Zucker

Zubereitung

  • Die 200 g Schokolade in kleine Stücke hacken und über einem köchelndem Wasserbad langsam schmelzen (siehe Tipps und Tricks).
  • Die 5 Eier trennen (siehe Tipps und Tricks) und die Eigelbe zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  • Das Eiweiss und 1 Prise Salz mit einer Küchenmaschine sehr steif schlafen und dabei 100 g Zucker nach und nach einrieseln lassen. 
  • In einer zweiten Schüssel die 125 ml Sahne steif schlagen.
  • Die fertig geschmolzene Schokolade vom Wasserbad nehmen und ggf. 1 TL Alkohol einrühren.
  • Die Eigelbe aus dem Kühlschrank nehmen und in eine grössere Edelstahlschüssel geben.
  • 50 g Zucker sowie 2 EL heisses Wasser zu den Eigelben geben und in der Schüssel über dem Wasserbad mit einem Schneebesen schaumig aufschlagen. 
  • Die Eimasse ist fertig, wenn sie luftig, hellgelb und dicklicher geworden ist. Das dauert eine Weile 🙂 (siehe Tipps und Tricks).
  • Die Eimasse vom Wasserbad nehmen und die geschmolzene Schokolade sehr zügig unterrühren.
  • Danach zunächst die Sahne und dann das steif geschlagene Eiweiss vorsichtig unterheben.
  • Die Mousse au Chocolate in eine Schüssel ümfüllen und ca. 3 – 4 Stunden kalt stellen.

Die Sauce

  • Die gefrorenen Sauerkirschen oder Himbeeren aus der Packung in eine Schüssel geben und zugedeckt auftauen lassen. Nach ca. 1 Stunde 2 EL Zucker dazu geben.
  • Ein paar Kirschen oder Himbeeren zur Seite stellen.
  • Den entstandenen Obstsaft mit dem restlichen Obst fein pürieren und mit einem kleinen Sieb passieren.
  • Wer die Sauce etwas dicklicher mag, kocht sie jetzt vorsichtig bis auf die gewünschte Konsistenz ein.
  • Aus der Mousse au Chocolate Nocken abstechen und mit der Sauce, den beiseite gelegten Sauerkirschen oder Himbeeren sowie ggf. etwas Schokoladenraspel dekorieren.

Tipps & Tricks

  • Wer einen Induktionsherd hat, kann die Schokolade auch gleich direkt bei kleinster Hitze in einem Topf schmelzen.
  • Das Eiweiss wird nur richtig steif, wenn kein Eigelbrest dabe ist. Daher am besten beim Trennen der Eier die Eier immer über einer separaten Schüssel aufschlagen und trennen und danach erst das Eiweiss zu den anderen geben.
  • Beim Aufschlagen der Eiermasse über dem Wasserbad muss konstant mit dem Schneebesen gerührt werden. Ansonsten gerinnt das Eigelb an der heissen Schüsselwand und ihr habt Eierstich.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog

DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Grillpfanne mit Schafskäse-Zucchini und Speck
Beilagen
Homemadestuff.blog

Grillpfanne mit Schafskäse-Zucchini und Speck

Die Grillpfanne mit Schafskäse-Zucchini und Speck ist eine schnelle Grillbeilage oder kann auch mal eine Alternative zum Grillfleisch sein. Von unten wird der Speck ganz knusprig, die Zucchini nimmt das Aroma vom Speck und Thymian auf und der mit Honig beträufelte Schafskäse verläuft leicht auf dem Gemüse. Noch etwas Rosmarin dazu und 10 min später ist die Grillpfanne fertig.

Auch die vegetarische Variante mit Kirschtomaten und Knoblauch statt Speck ist sehr empfehlenswert. Auf jeden Fall passt ein frisches Baguette zum Auftunken der Sauce perfekt dazu.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Tagliata - Schnelle Rinderhüfte mit Parmesan & Pinienkernen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Tagliata – Schnelle Rinderhüfte mit Parmesan & Pinienkernen

Die dünnen Scheiben aus der Rinderhüfte (Tagliata) sind eines meiner liebsten Gerichte wenn man mal wenig Zeit, aber Lust auf etwas Leichtes & Frisches mit Fleisch hat. Die Rinderhüfte wird nur kurz gebraten und dann mit angeschmorten Kirschtomaten, Parmesan und Pinienkernen garniert. Dazu am besten noch ein frisches Pesto, Baguette und/oder Rucolasalat und innerhalb 15 min hat man ein unglaubliches leckeres Essen auf dem Tisch. Je nach Hunger und Geschmack passen aber auch Pasta, Rosmarinkartoffeln oder Pommes dazu.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Spinat-Walnuss-Knödel

Wer schon einmal in Südtirol war, hat sich mit Sicherheit in diese unglaublich leckere Küche verliebt. Diese Spinat-Walnuss-Knödel sind ein Klassiker und können perfekt vorbereitet werden. Aber Achtung: Das Brot dazu muss schon älter sein! Das Rezept hierfür wurde von einem kleinen Restaurant in Hamburg geteilt, der Alpenkantine. Wer hier die Spinat-Walnuss-Knödel bestellt, kommt vielleicht auch in den Genuss von dem hervorragenden Gemüsesalat


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Ein fluffiger & saftiger Bananenkuchen der schnell und einfach mit übrig gebliebenen Bananen und gemahlenen Haselnüssen gemacht ist. Da Banane und Schokolade einfach herrlich zusammenpassen, kommt noch ein leckerer Schokoladenguss mit einem Schuss Sahne darüber. Übrigens, wer kleine Helfer Zuhause hat: Bananenmatschen ist der Hit - und wer mithilftdann schmeckt es nachher umso besser…
Kuchen
Homemadestuff.blog

Bananenkuchen mit Haselnüssen und Schokoladenguss

Ein fluffiger & saftiger Bananenkuchen der schnell und einfach mit übrig gebliebenen Bananen und gemahlenen Haselnüssen gemacht wird. Da Banane und Schokolade einfach herrlich zusammenpassen, kommt noch ein leckerer Schokoladenguss mit einem Schuss Sahne darüber.

Übrigens, wer kleine Helfer Zuhause hat: Bananenmatschen ist der Hit – und nach fleißigem Mithelfen, schmeckt es hinterher umso besser…


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Rindfleisch Tajine mit Reis
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Rindfleisch Tajine

Die Rindfleisch Tajine ist ein afrikanischer Rindfleischeintopf, der klassisch in einer Tajine zubereitet wird, doch es funktioniert ebenso in einem Bräter. Durch die lange Marinier- und Schmorzeit durchdringen die Aromen das Fleisch und es wird butterzart. Die Kombination von Datteln, Weintrauben, Zwiebeln und Kichererbsen klingt vielleicht erst einmal etwas ungewohnt, aber sie mundet hervorragend.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren

Der Traumabschluss eines jeden Menüs: Ein lauwarmes Schokoladenküchlein mit Vanillericotta und Beeren mit einem noch leicht flüssigen Kern.
Das perfekte bei diesem Rezept: Man bereitet die Schokoküchlein am Abend vorher vor, um sie dann nur noch kurz im Ofen zu backen. Die Küche bleibt sauber und man kann bei den Gästen sitzen bleiben. Die Vanillericottacreme kann ebenfalls schon vorbereitet werden und gleicht mit ihrem leicht säuerlichen Aroma die Süße der Schokoladenküchlein aus. Dazu ein paar frische Beeren – herrlich!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »