Lauchquiche

Lauchquiche

Bei dieser Lauchquiche wird der Teig für den Boden mit Quark zubereitet, der daher schön knusprig und dennoch saftig wird. Für mich die perfekte Mischung.
Die Füllung aus Lauch kombiniere ich mit Zwiebeln, die vorher schön langsam angeschwitzt werden und so ihre Schärfe verlieren und leicht süßlich werden. Dazu knusprig angebratenen Bacon untermischen, die Eier-Sahne Mischung kräftig abschmecken und mit einem würzigen Käse bedecken. Ab in den Ofen und fertig ist ein herrliches leichtes Essen, dass sowohl warm als kalt hervorragend schmeckt.

Am besten passt zu der Lauchquiche ein frischer Salat mit angeröstigen Kernen und ein Glas Weisswein.

Lauchquiche

Lauchquiche

Menge: 1 Quiche
Credits to Johann Lafer
Drucken SPEICHERN

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 120 g Magerquark
  • 120 g Butter zimmerwarm
  • 1 Stück Ei
  • 0,5 TL Salz
  • Pfeffer

Für die Füllung

  • 2 Stangen Lauch
  • 4 Stück Zwiebeln
  • 125 g Bacon nach Wunsch
  • 2 EL Butterschmalz
  • 150 ml Sahne
  • 3 Stück Eier
  • 0,5 TL Salz
  • 100 g Appenzeller oder Emmentaler
  • Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung

  • 250 g Mehl, 120 g Magerquark, 120 g Butter, 1 Ei und 0,5 TL Salz in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken oder mit der Hand zügig zu einem Teig verarbeiten.
  • Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für mind. 1 Std. in den Kühlschrank leben.
  • Die 2 Stangen Lauch säubern und in dünne Ringe schneiden.
  • Die 4 Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden.
  • Die 125 g  Baconscheiben übereinander legen und in kleine Stücke schneiden.
  • 2 EL Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und den Bacon goldbraun braten.
  • Den geschnittenen Lauch und die Zwiebeln dazugeben und ca. 10 min glasig dünsten.
  • Mit ca. 0,25 TL Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.
  • Die 100 g Käse grob reiben.
  • Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • 150 ml Sahne, 3 Eier mit ca. 0,25 TL Salz, Pfeffer und Muskatnuss verklempern und kräftig abschmecken.
  • Eine Tarteform (ca. 28 cm. Durchmesser) ausbuttern und mit Mehl bestäuben.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und so ausrollen, dass er etwas größer als die Tarteform ist.
  • Den ausgerollten Teig in die Form geben und den überstehenden Rand abschneiden.
  • Die Lauch-Zwiebeln auf dem Teigboden verteilen, die Eiersahne darüber giessen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
  • Die Lauchquiche zunächst 20 min auf mittlerer Schiene backen. Dann den Ofen auf 175 Grad runterschalten und weitere 10-15 min backen.
  • Vor dem Servieren die Lauchquiche etwas abkühlen lassen.
  • Dazu passt hervorragend ein grüner Salat mit Kernen.

Tipps & Tricks

  • Die Eiersahne am besten mit einem Rührstab mixen, dann wird die Masse schön locker und luftig.
  • Die Sahne und die Eier verschlucken etwas von den Gewürzen, daher kräftig abschmecken.
  • Wird der Lauchquiche vor Ablauf der Backzeit schon zu braun am besten ein Stück Alufolie locker darauf legen und fertig backen.
  • Wer es sehr eilig hat: mittlerweile gibt es in den größeren Supermärkten schon Fertigböden für Quiches aus dem Kühlregal.
  • Eine Quiche lässt sich in allen erdenklichen Varianten backen. Nehmt z. B. statt Speck normalen Kochschinken oder gebt zur Eiersahne noch 1 EL Senfkörner hinzu.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Lauchfrikadellen mit Zitrone
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Lauch-Frikadellen mit Zitrone

Ganz so vegetarisch wie die Lauch-Frikadellen mit Zitrone klingen sind sie nicht. Aber durch den Lauch werden sie besonders locker und frisch.
Sie eigenen sich hervorragend als Teil eines Mezze-Büffets für einen entspannten Abend mit Freunden oder als ein leichtes Hauptgericht zusammen mit Reis oder frischem Fladenbrot.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Dorade mit Salsa Verde

Gewürzt mit Petersilie und Knoblauch gart die Dorade in 30-40 im Ofen und verbreitet ein köstliches Aroma. Dazu die Salsa Verde, den Orangen-Fenchel-Salat und frisches Baguette – ein perfektes Abendessen.

Ideal auch für ein mehrgängiges Menü, denn die Dorade ist schnell und einfach vorbereitet, und wird quasi von allein im Ofen fertig, während man in Ruhe die Vorspeise geniessen kann.

Die Salsa Verde dazu ist eine klassische grüne Kräutersauce vorrangig aus Petersilie, Knoblauch, Sardellenfilets und Olivenöl, die hier noch mit Kapern verfeinert wird. Sie passt zu vielen Gerichten, wie z. B. Fisch, Steaks, Braten, Kartoffeln oder einfach frisches Baguette.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Zucchini-Käse-Taler

Ob als Snack zwischendurch, für die Party am Abend oder für die Lunchbox am nächsten Tag. Die Zucchini-Käse-Taler sind schnell und einfach im Backofen zubereitet und schmecken warm & kalt. Grundsätzlich eignet sich fast jeder Käse für die Taler. In dieser Variante verwende ich Bergkäse der dem ganzen einen würzigen Geschmack gibt.

Dazu ein Dip aus Joghurt oder Schmand – lecker & leicht.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Zitronen-Quark-Souffles

Nach einem mehrgängigen Menü ist meist kein Platz mehr im Bauch für ein schweres Dessert. Diese Zitronen-Quark-Souffles sind aber so luftig und leicht, die passen immer.
Mit geringem Aufwand und ein klein wenig Geduld – ! die Backofentür bleibt bis zum Backende geschlossen ! – zaubert man einen perfekten Abschluss für die Gäste.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Chicken Bowl
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Chicken Bowl

Food Bowls sind das Trendessen schlechthin. Überall eröffnen neue Restaurantketten und kaum ein Instagramfeed ohne ein Foto einer Bowl. Doch was ist das eigentlich? Zunächst einmal wird alles in einer Schüssel angerichtet – klar Bowl.. – und dann kann im Prinzip wild kombiniert werden. Grundlage für eine warme Bowl ist meist Reis oder Quinoa, dazu kommen verschiedene, am besten bunte Gemüsesorten, Fleisch oder Fisch nach Belieben, Kräuter, Nüsse und eine Sauce als Topping. Doch eine Bowl ist nicht nur eine attraktive optische Zusammenstellung möglichst vieler Zutaten, sondern soll vor allem verschiedene Geschmäcker und Texturen miteinander kombinieren. Und am besten schmeckt die Bowl dann noch unglaublich gut wie z. B. diese Chicken bzw. Hähnchen Bowl.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Thailändischer Glasnudelsalat
Beilagen
Homemadestuff.blog

Thailändischer Glasnudelsalat

Frisch und leicht schmeckt dieser thailändische Glasnudelsalat, den wir gerne öfter auch mal als Hauptspeise essen. Lauwarm schmeckt er besonders gut, aber auch am nächsten Tag ist er noch perfekt zum Geniessen. Das Besondere an dem Salat ist die geröstete Chilipaste. Sie ist nur leicht scharf, dafür überraschend süßlich im Geschmack.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »