Bananen-Brownie-Tarte

Bananen-Brownie-Tarte

FavoriteLoading Jetzt Rezept merken

Schokolade und Banane passen immer gut zusammen und machen sich als Bananen-Brownie-Tarte ganz hervorragend zum Kaffee oder als Nachtisch. Da man für dieses Rezept auch keine Küchenmaschine oder einen Handrührer benötigt, ist die Tarte schnell und ohne großen Aufwand fertig.
Die Zartbitterschokolade wird zusammen mit Butter im Wasserbad geschmolzen, mit den weiteren Zutaten nur kurz verrührt und dann im Ofen gebacken. Noch mit Bananen und etwas Schokoladenguss garnieren – fertig ist die leckere Bananen-Brownie-Tarte.

Bananen-Brownie-Tarte

Bananen-Brownie-Tarte

Menge: 1 Kuchen
Drucken

Zutaten

Für den Brownie:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 3 Stück Eier
  • 40 g Mehl
  • 30 g gemahlene Mandeln

Für den Belag:

  • 2 Stück Bananen reif aber fest
  • 1/2 Stück Zitrone
  • 50 g Vollmilchkuvertüre

Zubereitung

  • Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Für den Brownieteig die 200 g Zartbitterschokolade in kleine Stücke zerbrechen und mit 150 g Butter in einem Wasserbad langsam schmelzen lassen. Dabei die Schokolade und die Butter zu einer homogenen Masse verrühren. Etwas abkühlen lassen.
  • 120 g Zucker nach und nach dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren.
  • Die 3 Eier nacheinander dazugeben und ebenfalls verrühren.
  • Zum Schluss 40 g Mehl und 30 g Mandeln kurz unterrühren.
  • Den fertigen Teig in eine mit Backpapier belegte Springform oder in eine Tarteform (26 cm Durchmesser) füllen und glattstreichen.
  • Im vorgeheizten Backofen ca. 20 - 25 min backen.
  • Den Teig kurz auskühlen lassen.
  • Die 2 Bananen schälen und der Länge nach halbieren
  • Mit der flachen Seite auf ein Brettchen legen und mit dem Saft aus 0,5 Zitrone rundherum bepinseln.
  • Die Bananen in schräge Streifen schneiden und auf den Kuchen legen.
  • Die 50 g Vollmilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einem kleinen Löffel über den Bananen verteilen.
  • Die Kuvertüre erkalten lassen und geniessen.

Tipps & Tricks

  • Wenn man keine gemahlenen Mandeln zur Verfügung hat, kann man auch nur Mehl verwenden. Dann die entsprechende Menge mit Mehl ersetzen.
  • Es passen auch hervorragend karamellisierte Walnüsse oder Pekannüsse dazu.
  • Die Garprobe mit einem Holzspieß machen. Der Kuchen ist fertig, wenn beim Hineinstechen keine Teigreste am Holz kleben bleiben. Er ist innen noch feucht und weich und wird nach dem Auskühlen noch fester. Die Bananen unbedingt mit dem Zitronensaft einpinseln, damit sie nicht braun und matschig werden.
  • Wer einen Induktionsherd besitzt kann auf das Wasserbad verzichten. Einfach in einem geeignetem Topf vorsichtig Schokolade und Butter erhitzen.
©HOMEMADESTUFF.BLOG
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gereicht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Nachspeise
Homemadestuff.blog

Zitronen-Quark-Souffles

Nach einem mehrgängigen Menü ist meist kein Platz mehr im Bauch für ein schweres Dessert. Diese Zitronen-Quark-Souffles sind aber so luftig und leicht, die passen immer.
Mit geringem Aufwand und ein klein wenig Geduld – ! die Backofentür bleibt bis zum Backende geschlossen ! – zaubert man einen perfekten Abschluss für die Gäste.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Ein fluffiger & saftiger Bananenkuchen der schnell und einfach mit übrig gebliebenen Bananen und gemahlenen Haselnüssen gemacht ist. Da Banane und Schokolade einfach herrlich zusammenpassen, kommt noch ein leckerer Schokoladenguss mit einem Schuss Sahne darüber. Übrigens, wer kleine Helfer Zuhause hat: Bananenmatschen ist der Hit - und wer mithilftdann schmeckt es nachher umso besser…
Kuchen
Homemadestuff.blog

Bananenkuchen mit Haselnüssen und Schokoladenguss

Ein fluffiger & saftiger Bananenkuchen der schnell und einfach mit übrig gebliebenen Bananen und gemahlenen Haselnüssen gemacht wird. Da Banane und Schokolade einfach herrlich zusammenpassen, kommt noch ein leckerer Schokoladenguss mit einem Schuss Sahne darüber.

Übrigens, wer kleine Helfer Zuhause hat: Bananenmatschen ist der Hit – und nach fleißigem Mithelfen, schmeckt es hinterher umso besser…


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Orientalische Süßkartoffel
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Orientalische Süßkartoffel

Ofenkartoffeln mal anders: Statt der klassischen Backkartoffel mit Quark gibt es heute einmal die Variante orientalische Süßkartoffel.
Dazu werden die marinierten Süßkartoffeln im Ofen gebacken, um dann mit orientalisch gewürzten Hackfleisch, scharfen und leicht rauchigen Auberginen- und Zucchiniwürfeln, salzigem Feta und wunderbar süß karamellisierten Zwiebeln getoppt zu werden. Schon beim Kochen verströmen die verschiedenen Aromen herrliche Gerüche und die einzelnen Komponenten verschmelzen beim Essen zu einem herrlichen Gericht.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Nudeln mit Salsicce
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Conchiglie mit Salsicce

Salsicce sind traditionelle italienische, gut gewürzte grobe Bratwürste aus Schweinefleisch. Für die Nudeln mit Salsicce wird am besten die Salsiccia mit Fenchelgewürz verwendet. Zusammen mit Kirschtomaten und Kapern gibt dies eine besonders leckere Sauce zu frischer Pasta.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Mousse au Chocolate
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Mousse au Chocolat

Mousse au Chocolate – ein göttliches Dessert aus der französischen Küche. Die luftige cremige dunkle Schokolade kombiniert mit einer leicht säuerlichen Sauce ist der perfekte Abschluss von einem leckeren Menü. Wahrlich nichts für Kalorienzähler, aber ab und zu muss man auch mal sündigen.
Ein bisschen Arbeit ist eine gute Mousse schon und man muss ca. 3 – 4 Stunden warten bis der „Schokoladenschaum“ stichfest ist, aber dafür kann man diese Nachspeise perfekt vorbereiten.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »