Bananen-Brownie-Tarte

Bananen-Brownie-Tarte

Schokolade und Banane passen immer gut zusammen und machen sich als Bananen-Brownie-Tarte ganz hervorragend zum Kaffee oder als Nachtisch. Da man für dieses Rezept auch keine Küchenmaschine oder einen Handrührer benötigt, ist die Tarte schnell und ohne großen Aufwand fertig.
Die Zartbitterschokolade wird zusammen mit Butter im Wasserbad geschmolzen, mit den weiteren Zutaten nur kurz verrührt und dann im Ofen gebacken. Noch mit Bananen und etwas Schokoladenguss garnieren – fertig ist die leckere Bananen-Brownie-Tarte.

Bananen-Brownie-Tarte

Bananen-Brownie-Tarte

Menge: 1 Kuchen
Drucken SPEICHERN

Zutaten

Für den Brownie:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 3 Stück Eier
  • 40 g Mehl
  • 30 g gemahlene Mandeln

Für den Belag:

  • 2 Stück Bananen reif aber fest
  • 1/2 Stück Zitrone
  • 50 g Vollmilchkuvertüre

Zubereitung

  • Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Für den Brownieteig die 200 g Zartbitterschokolade in kleine Stücke zerbrechen und mit 150 g Butter in einem Wasserbad langsam schmelzen lassen. Dabei die Schokolade und die Butter zu einer homogenen Masse verrühren. Etwas abkühlen lassen.
  • 120 g Zucker nach und nach dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren.
  • Die 3 Eier nacheinander dazugeben und ebenfalls verrühren.
  • Zum Schluss 40 g Mehl und 30 g Mandeln kurz unterrühren.
  • Den fertigen Teig in eine mit Backpapier belegte Springform oder in eine Tarteform (26 cm Durchmesser) füllen und glattstreichen.
  • Im vorgeheizten Backofen ca. 20 - 25 min backen.
  • Den Teig kurz auskühlen lassen.
  • Die 2 Bananen schälen und der Länge nach halbieren
  • Mit der flachen Seite auf ein Brettchen legen und mit dem Saft aus 0,5 Zitrone rundherum bepinseln.
  • Die Bananen in schräge Streifen schneiden und auf den Kuchen legen.
  • Die 50 g Vollmilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einem kleinen Löffel über den Bananen verteilen.
  • Die Kuvertüre erkalten lassen und geniessen.

Tipps & Tricks

  • Wenn man keine gemahlenen Mandeln zur Verfügung hat, kann man auch nur Mehl verwenden. Dann die entsprechende Menge mit Mehl ersetzen.
  • Es passen auch hervorragend karamellisierte Walnüsse oder Pekannüsse dazu.
  • Die Garprobe mit einem Holzspieß machen. Der Kuchen ist fertig, wenn beim Hineinstechen keine Teigreste am Holz kleben bleiben. Er ist innen noch feucht und weich und wird nach dem Auskühlen noch fester.
  • Die Bananen unbedingt mit dem Zitronensaft einpinseln, damit sie nicht braun und matschig werden.
  • Wer einen Induktionsherd besitzt kann auf das Wasserbad verzichten. Einfach in einem geeignetem Topf vorsichtig Schokolade und Butter erhitzen.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Sandwich mit Zucchini und Feta
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Sandwich mit Zucchini und Feta

Heute gibt es zur Abwechslung mal ein Sandwich mit Zucchini und Feta in die Lunchbox. Das Sandwich wird mit frischem Pesto, Salat, roher Zucchini, Fetakäse, Tomaten und grünen Oliven belegt und schmeckt einfach nur fantastisch. Dass es dazu auch noch richtig gesund und wertvoll ist, ist ein praktischer Nebeneffekt.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hähnchen mit süß-saurer Sauce
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Hähnchen mit süß-saurer Sauce

Knusprig gebackenes Hähnchen mit süß-saurer Sauce erinnert ein wenig an den chinesischen Lieferservice um die Ecke, aber schmeckt aber selbstgemacht um Welten besser. Das Hähnchen wird mit Speisestärke paniert, kurz im Wok frittiert und dann mit der sämigen Sauce kurz überzogen. Dazu noch frische Paprika, Frühlingszwiebeln, Sesam und Reis und fertig ist ein leckeres Stückchen China.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Schaschlikspieße
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Schaschlikspieße

Wer kennt noch Schaschlikspieße? Diese zarten Fleischspieße mit Paprika, Zwiebeln und Speck, die in einer würzigen Sauce garen und mit knusprigen Pommes serviert werden? Eigentlich ein typisches Imbissessen, aber nur selten ist dort das Fleisch wirklich zart, die Sauce selbstgemacht & lecker und die Pommes knusprig. Daher: Ab in die eigene Küche und selber machen!
Zugegeben, es ist ein wenig Arbeit, alles zu schnippeln, aufzuspießen, anzubraten und auszuharren bis sie endlich fertig sind. Aber es lohnt sich definitiv!
Das Gute ist, jeder kann seine Schaschlikspieße so zubereiten, wie es ihm am besten schmeckt: Ob mit Schwein, Pute oder Rind, ob mit Paprika, Zwiebeln und Speck oder nicht, die Möglichkeiten sind vielfältig.
Laßt es Euch schmecken!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Gerösteter Blumenkohl mit Haselnüssen
Beilagen
Homemadestuff.blog

Gerösteter Blumenkohl mit Haselnüssen

Einer meiner liebsten Köche ist Ottolenghi. Von ihm stammt auch dieser Salat aus geröstetem Blumenkohl mit Haselnüssen und Sellerie. Der besondere Geschmack kommt nicht nur durch das Rösten des Blumenkohls und der Haselnüsse, sondern auch durch die Auswahl der Gewürze: Zimt, Piment und Ahornsirup. Als krönendes Highlight kommen noch frische saftige Granatapfelkerne dazu – eine absolute Empfehlung.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Bananen-Brownie-Tarte
Kuchen
Homemadestuff.blog

Bananen-Brownie-Tarte

Schokolade und Banane passen immer gut zusammen und machen sich als Bananen-Brownie-Tarte ganz hervorragend zum Kaffee oder als Nachtisch. Da man für dieses Rezept auch keine Küchenmaschine oder einen Handrührer benötigt, ist die Tarte schnell und ohne großen Aufwand fertig.
Die Zartbitterschokolade wird zusammen mit Butter im Wasserbad geschmolzen, mit den weiteren Zutaten nur kurz verrührt und dann im Ofen gebacken. Noch mit Bananen und etwas Schokoladenguss garnieren – fertig ist die leckere Bananen-Brownie-Tarte.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »