Bananen-Brownie-Tarte

Bananen-Brownie-Tarte

FavoriteLoading Jetzt Rezept merken

Schokolade und Banane passen immer gut zusammen und machen sich als Bananen-Brownie-Tarte ganz hervorragend zum Kaffee oder als Nachtisch. Da man für dieses Rezept auch keine Küchenmaschine oder einen Handrührer benötigt, ist die Tarte schnell und ohne großen Aufwand fertig.
Die Zartbitterschokolade wird zusammen mit Butter im Wasserbad geschmolzen, mit den weiteren Zutaten nur kurz verrührt und dann im Ofen gebacken. Noch mit Bananen und etwas Schokoladenguss garnieren – fertig ist die leckere Bananen-Brownie-Tarte.

Bananen-Brownie-Tarte

Bananen-Brownie-Tarte

Menge: 1 Kuchen
Drucken

Zutaten

Für den Brownie:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 3 Stück Eier
  • 40 g Mehl
  • 30 g gemahlene Mandeln

Für den Belag:

  • 2 Stück Bananen reif aber fest
  • 1/2 Stück Zitrone
  • 50 g Vollmilchkuvertüre

Zubereitung

  • Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Für den Brownieteig die 200 g Zartbitterschokolade in kleine Stücke zerbrechen und mit 150 g Butter in einem Wasserbad langsam schmelzen lassen. Dabei die Schokolade und die Butter zu einer homogenen Masse verrühren. Etwas abkühlen lassen.
  • 120 g Zucker nach und nach dazugeben und mit einem Schneebesen verrühren.
  • Die 3 Eier nacheinander dazugeben und ebenfalls verrühren.
  • Zum Schluss 40 g Mehl und 30 g Mandeln kurz unterrühren.
  • Den fertigen Teig in eine mit Backpapier belegte Springform oder in eine Tarteform (26 cm Durchmesser) füllen und glattstreichen.
  • Im vorgeheizten Backofen ca. 20 - 25 min backen.
  • Den Teig kurz auskühlen lassen.
  • Die 2 Bananen schälen und der Länge nach halbieren
  • Mit der flachen Seite auf ein Brettchen legen und mit dem Saft aus 0,5 Zitrone rundherum bepinseln.
  • Die Bananen in schräge Streifen schneiden und auf den Kuchen legen.
  • Die 50 g Vollmilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einem kleinen Löffel über den Bananen verteilen.
  • Die Kuvertüre erkalten lassen und geniessen.

Tipps & Tricks

  • Wenn man keine gemahlenen Mandeln zur Verfügung hat, kann man auch nur Mehl verwenden. Dann die entsprechende Menge mit Mehl ersetzen.
  • Es passen auch hervorragend karamellisierte Walnüsse oder Pekannüsse dazu.
  • Die Garprobe mit einem Holzspieß machen. Der Kuchen ist fertig, wenn beim Hineinstechen keine Teigreste am Holz kleben bleiben. Er ist innen noch feucht und weich und wird nach dem Auskühlen noch fester. Die Bananen unbedingt mit dem Zitronensaft einpinseln, damit sie nicht braun und matschig werden.
  • Wer einen Induktionsherd besitzt kann auf das Wasserbad verzichten. Einfach in einem geeignetem Topf vorsichtig Schokolade und Butter erhitzen.
©HOMEMADESTUFF.BLOG
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gereicht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Matcha Bowl
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Matcha Bowl

Superfood zum Frühstück. Diese Matcha Bowl weckt morgens die Lebensgeister, versorgt uns mit vielen Mineralien & Vitaminen und macht dazu noch satt – also ein perfekter Starter in den Tag.
Das grüne Matcha Tee-Pulver macht nicht nur den Smoothie unglaublich grün sondern soll auch noch gut für Geist, Körper und Seele sein. Ob das nun wirklich stimmt, kann ich nicht sagen, aber die Matcha Bowl schmeckt hervorragend, ist gesund und eine tolle Alternative auf dem Frühstückstisch. Und mit Schokoladenmüsli macht sie auch noch glücklich ;-).
Wer die Abwechslung liebt, kann je nach Belieben verschiedene Obstsorten, Müsliarten, Nüsse, etc. als Topping kombinieren und so seine individuelle Frühstücks-Bowl zusammenstellen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Marmorkuchen
Kuchen
Homemadestuff.blog

Saftiger Marmorkuchen

Was ist das Geheimnis eines saftigen und fluffigen Mamorkuchens? Ich liebe Mamorkuchen, aber wie oft habe ich schon ein pampiges, schweres und trockenes Stück gegessen. Damit das nicht passiert muss man sich eigentlich nur ein wenig Zeit nehmen, die Butter und den Zucker schaumig aufzuschlagen und die Eier nach und nach zuzufügen. Einfach ausprobieren und dann geniessen. Yummie…


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Griessflammerie mit Pflaumenröster
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Griessflammerie mit Pflaumenröster

Das Griessflammerie ist ein fluffiger Griessbrei, abgeschmeckt mit ein bisschen Zitronen- und Orangenaroma, Ingwer und Vanille. Dazu gibt es einen lauwarmen Pflaumenröster, der nach Vanille und Zimt duftet. Eine wunderbare Nachspeise, die schon vorbereitet wird und der perfekte Abschluss eines leckeren Menüs ist.

Das Original-Rezept stammt übrigens von Alfons Schuhbeck, einer meiner Lieblingsköche wenn es um die feine bayerische Küche geht.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Conchigilioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Conchiglioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto

Nudeln mit selbstgemachtem Pesto – einfach & schnell kommen die Conchigilioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto auf den Tisch. Während die Nudeln garen werden Haselnüsse, Basilikum, Parmesan und Öl zu einem Pesto vermengt. Und die Zucchini kurz angebraten und mit etwas Zitronensaft beträufelt. So hat man in unter 30 min leckere Pasta auf dem Teller. Dazu passen wunderbar noch Tomaten mit Mozzarella.
Sollte übrigens etwas übrig bleiben: Die Nudeln mit Pesto schmecken auch hervorragend am nächsten Tag in der Lunchbox.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Gegrillter Lachs mit Avocado-Mango-Salsa
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Gegrillter Lachs mit Avocado-Mango-Salsa

Der Lachs wird einfach nur kurz gegrillt oder in der Pfanne gebraten und dann mit einer frischen Avocado-Mango-Salsa, die mit Limettensaft und Chili abgeschmeckt wird, gereicht. Dazu noch ein frisches Stück Baguette und fertig ist ein unglaublich leckeres Essen.
Dass hier noch viele Omega-3-Fettsäuren und Vitamine dabei sind, ist ein wunderbarer Nebeneffekt


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Schweinefilet mit Kürbis-Lauch-Gemüse

Wenn der Ofen das Kochen übernimmt, dann hat man mehr Zeit für die Familie und Gäste. Das Schweinefilet mit Kürbis-Lauch-Gemüse wird mit Speck umwickelt und kurz angebraten. Mit dem Gemüse dann ab in den Ofen und eine dreiviertel Stunde später servieren. Je nach verwendeten Gewürzen könnt Ihr dem Gericht einen mediterranem oder orientalischen Geschmack geben.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »