Köfte - Türkische Frikadellen

Köfte – türkische Frikadellen

Köfte sind Frikadellen aus der türkischen Küche. Klassisch werden sie aus Lamm- und Rinderhackfleisch gemacht und mit Kreuzkümmel (Cumin) gewürzt. Wir verwenden meistens reines Rinderhack sowie noch Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, Paprikapulver und einen Schuss gutes Olivenöl. Im Sommer werden sie einfach gegrillt, dazu ein frisches Tzatziki und Fladenbrot oder Baguette. Und wenn das Wetter nicht mitmacht, kann man die türkischen Frikadellen auch einfach in der Pfanne braten.

Köfte - Türkische Frikadellen

Köfte – Türkische Frikadellen

Menge: 12 Stück
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 1 kg Hackfleisch Rind oder Rind und Lamm gemischt
  • 2 Stück kleine Zwiebeln
  • 2 Stück Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 TL Kreuzkümmel Cumin
  • 1 TL Paprikapulver rosenscharf
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Die 2 Zwiebeln in sehr kleine Würfel schneiden.
  • Die 2 Knobauchzehen durch eine Knoblauchpresse pressen oder ebenfalls in sehr kleine Würfel schneiden.
  • Die Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken.
  • Das Hackfleisch in eine große Schüssel geben und die vorbereiteten Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie dazugeben.
    Mit 1 TL Kreuzkümmel, je 1 TL Paprikapulver rosenscharf und edelsüß, 1 TL Salz und Pfeffer würzen.
  • Alle Zutaten mit den Händen vermengen und dabei 4 EL Olivenöl einarbeiten.
  • Aus dem Hackfleischteig ca. 12 ovale Fleischbällchen formen und für 30 – 60 min in den Kühlschrank legen.
  • Die Köfte auf dem Grill oder in der Pfanne braten (ca. 10 – 15 min).
  • Dazu passt Tzatziki oder ein Dip aus Joghurt, Zitrone, Knoblauch, Petersilie und Minze.

Tipps & Tricks

    • Am besten gleich die doppelte Menge machen. Die Köpfte schmecken nämlich auch am nächsten Tag hervorragend. Ob kalt oder noch einmal warm gemacht – ganz wie man möchte.
    • Die Köfte sind übrigens auch perfekt für ein Büffet oder Picknick.
    • Damit die türkischen Frikadellen beim Braten nicht zerfallen, werden sie vorher noch einmal im Kühlschrank gekühlt.
    • Das Olivenöl kann man auch weglassen, wenn man Kalorien sparen will. Es gibt aber noch eimal eine tolle Geschmacksnote und die Köfte werden saftiger.
    • Beim Grillen benutzen wir übrigens eine Grillmatte, damit die türkischen Köfte nicht am Grillrost hängen bleiben. Der Grilldeckel bleibt dann aber auf, damit die Köfte auch gebraten und nicht gedämpft werden 🙂
  •  
 
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog

DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Tomatensalat mit Minze
Beilagen
Homemadestuff.blog

Tomatensalat mit Minze

Tiefrote, duftende Tomaten kombiniert mit frischer Minze und Granatapfeldressing – eine wunderbare sommerliche Alternative zum klassischen Tomatensalat. In nur 5 Minuten ist der Tomatensalat mit Minze fertig vorbereitet und darf dann als Beilage beim Grillen oder auf dem Büffet glänzen. Er schmeckt allerdings auch als kleiner Snack mit frischem Baguette zwischendurch.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Mousse au Chocolate
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Mousse au Chocolat

Mousse au Chocolate – ein göttliches Dessert aus der französischen Küche. Die luftige cremige dunkle Schokolade kombiniert mit einer leicht säuerlichen Sauce ist der perfekte Abschluss von einem leckeren Menü. Wahrlich nichts für Kalorienzähler, aber ab und zu muss man auch mal sündigen.
Ein bisschen Arbeit ist eine gute Mousse schon und man muss ca. 3 – 4 Stunden warten bis der “Schokoladenschaum” stichfest ist, aber dafür kann man diese Nachspeise perfekt vorbereiten.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Zitronen-Quark-Souffles

Nach einem mehrgängigen Menü ist meist kein Platz mehr im Bauch für ein schweres Dessert. Diese Zitronen-Quark-Souffles sind aber so luftig und leicht, die passen immer.
Mit geringem Aufwand und ein klein wenig Geduld – ! die Backofentür bleibt bis zum Backende geschlossen ! – zaubert man einen perfekten Abschluss für die Gäste.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Grillpfanne mit Schafskäse-Zucchini und Speck
Beilagen
Homemadestuff.blog

Grillpfanne mit Schafskäse-Zucchini und Speck

Die Grillpfanne mit Schafskäse-Zucchini und Speck ist eine schnelle Grillbeilage oder kann auch mal eine Alternative zum Grillfleisch sein. Von unten wird der Speck ganz knusprig, die Zucchini nimmt das Aroma vom Speck und Thymian auf und der mit Honig beträufelte Schafskäse verläuft leicht auf dem Gemüse. Noch etwas Rosmarin dazu und 10 min später ist die Grillpfanne fertig.

Auch die vegetarische Variante mit Kirschtomaten und Knoblauch statt Speck ist sehr empfehlenswert. Auf jeden Fall passt ein frisches Baguette zum Auftunken der Sauce perfekt dazu.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Schupfnudeln mit Spitzkohl und Speck

Die Schupfnudeln mit Spitzkohl und Speck sind eine Abwandlung des Klassikers Schupfnudeln mit Sauerkraut. Frisch und gesund ist diese Variante in nur 15min auf dem Teller und somit perfekt geeignet, wenn es einmal später geworden ist oder man nur wenig Aufwand in der Küche haben möchte. Wer die bayerische Küche liebt, ersetzt Curry mit ein wenig Kümmel & Schnittlauch. Und wer es gerne etwas sämiger möchte, kann am Ende der Kochzeit einen Schuss Sahne zugeben und diese kurz einkochen lassen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Naschwerk
Homemadestuff.blog

Amaretti

Die Amaretti sind die große Variante der italienischen Amarettini und nicht ganz so hart und trocken. Von aussen eher knusprig sind sie innen noch weich und machen Lust auf noch einen Zweiten. Oder Dritten…

Sie passen perfekt zum Kaffee oder einem Espresso nach dem Essen.

Bitte beachten: Die Eischnee-Mandel-Masse muss mind. 8 Stunden kalt stehen bevor sie zu den himmlischen Kugeln geformt werden darf!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »