Französischer Walnusskuchen

Französischer Walnusskuchen

Eier, Zucker, Mehl und Walnüsse – mehr braucht es nicht, um diesen lockeren nussigen leckeren Walnusskuchen zu backen.
Das einzig Schwierige dabei: Nur wer Geduld hat, kann den vollen Geschmack des französischen Walnusskuchens geniessen, denn nach dem Backen sollte dieser noch gute 3 – 4 Stunden ruhen. Aus eigener Erfahrung lässt sich aber sagen: Es fällt zwar schwer, lohnt sich aber sehr!

Französischer Walnusskuchen

Französischer Walnusskuchen

Menge: 1 Kuchen
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 300 g Walnusskerne
  • 190 g Zucker
  • 6 Eier
  • 75 g Mehl
  • Für die Form: Butter & Mehl
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Zum Garnieren Walnusshälften
  • Achtung: Der Kuchen muss einige Stunden ruhen, um den vollen Geschmack zu entwickeln!

Zubereitung

  • Den Backofen auf 210 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Eine Springform mit Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.
  • 300 g Walnusskerne mit 40 g Zucker (Achtung, nicht der gesamte Zucker!) und einer kleinen Prise Salz mit der Küchenmaschine mittelfein mahlen.
  • Die 6 Eier trennen und zwei Rührschüsseln verteilen.
  • Die 6 Eigelbe mit 150 g Zucker ca. 4 min mit einer Küchenmaschine weißcremig aufschlagen.
  • Die gemahlenen Walnüsse und 75 g Mehl vermengen und kurz unter die Ei-Zucker-Masse rühren.
  • In der zweiten Schüssel die 6 Eiweiss sehr steif schlagen.
  • Den fertigen Eischnee in zwei Portionen unter die andere Masse mit einem Schneebesen vorsichtig heben.
  • Den fertigen Teig in die Form füllen, eventuelle Luftblasen durch kurzes Aufschlagen auf der Arbeitsplatte entfernen und glatt streichen.
  • Im Backofen ca. 25-30 min backen, ggf. nach ca. 20 min mit Alufolie abdecken.
  • 5 min in der Form lassen, herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Abgedeckt ca. 3 - 4 Stunden ruhen lassen, damit sich der Geschmack entfalten kann.
  • Zum Anrichten mit Puderzucker bestäuben und den übrigen Walnusshälften nach Belieben dekorieren.

Tipps & Tricks

  • Für den französischen Walnusskuchen ist es wichtig, Walnüsse von sehr guter Qualität zu verwenden. Andernfalls schmeckt es schnell ölig und ranzig.
  • Der Kuchen schmeckt auch nach dem Abkühlen lecker, aber nach ein paar Stunden ist einfach noch besser - daher: Geduld… 🙂
  • Den Kindern schmeckt der Kuchen besonders gut mit Schokoladenguss und / oder Banane im Teig. Hierfür eine reife aber feste Banane mit einer Gabel zerdrücken und in die Zucker-Ei-Mischung unterrühren.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Karottensalat mit Kichererbsen und Datteln
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Orientalischer Karottensalat mit Kichererbsen und Datteln

Der orientalische Karottensalat mit Kichererbsen und Datteln ist ein raffinierter Allrounder. Ob als Beitrag zum Partybüffet, Teil eines Mezze Abends, besondere Beilage zu kurzgebratenem Fleisch oder mit Schafs- oder Ziegenkäse kombiniert als Hauptspeise – die Genussmöglichkeiten sind vielfältig.

Hauptzutaten sind karamellisierte Karotten und Zwiebeln, geröstete Mandelstifte, Kichererbsen, süße Datteln und Blattspinat. Und damit der Karottensalat auch zu einem orientalischen Karottensalat wird, verwenden wir hier Baharat – eine Gewürzmischung ähnlich dem Curry, in dem viele verschiedene Gewürze enthalten sind. Meistens sind dies Paprika, Kreuzkümmel, Pfeffer, Knoblauch, Koriander, Kardamom, Zimt, Muskatnuss und Nelken. Es verleiht den Gerichten die typische orientalische leicht scharfe Note, die die Süße des Salates perfekt ausgleicht.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Zimtschnecken mit Zuckerglasur
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Zimtschnecken mit Zuckerglasur

Diese Zimtschnecken mit Zuckerglasur oder auch Cinneman Rolls genannt sind eine unglaublich fluffige und süße Nascherei. Am besten geniesst man sie lauwarm und teilt sie mit den liebsten Nachbarn. Sollten dann noch welche übrigen sein, kann man die Zimtschnecken auch kurz in die Mikrowelle zum Aufwärmen geben.
An Kalorien sollte man übrigens beim Genuss nicht denken. Richtig leckere Zimtschnecken müssen vor lauter Butter & Zuckerguss triefen :).


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Mini Brioches
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Mini Brioches

Wie wäre es mal mit selbstgemachten Brioches zum Frühstück oder Brunch? Diese fluffigen Mini Brioches werden in einer Muffinform gebacken und verströmen einen leckeren Duft in der Küche. Zwar muss der Teig insgesamt 90 Minuten gehen, aber den Rest erledigt die Küchenmaschine und der Backofen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Naschwerk
Homemadestuff.blog

Lebkuchen mit Schokolade

Weihnachtszeit ist Lebkuchen-Zeit. Und mit diesen saftigen Schokoladen-Lebkuchen könnt Ihr Euch und anderen eine große Freude machen. Der Lebkuchenteig ist ohne Orangeat und Zitronat, stattdessen mit vielen Mandeln und Haselnüssen sowie leckerer Nuss-Nougat-Creme. Nach dem Backen kommt noch ein leichter Zuckerguss über die Lebkuchen, so bleiben sie schön saftig und frisch.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Selleriesuppe mit Parmesan
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Selleriesuppe mit Parmesan

Cremig, knusprig, süß, salzig, säuerlich, nussig, …. – die Selleriesuppe mit Parmesan und karamellisierten Rosmarin-Trauben regt alle Geschmacksknospen an. Während im Ofen die Trauben mit Honig, Rosmarin und einer Prise Salz karamellisieren, schmilzt der Parmesan in der frischen cremigen Selleriesuppe und die kleinen Croutons rösten mit Walnusskernen und Petersilie in der Pfanne.
Da man alles auch unglaublich gut vorbereiten kann, eignet sich diese besondere Suppe hervorragend als Vorspeise für ein leckeres Menü, aber auch als normale Hauptspeise ist sie ein wahrer Genuss.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Mediterranes Grillgemüse mit Steak und Pesto
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Mediterranes Grillgemüse mit Steak und Pesto

Steak mit Gemüse oder Salat ist ein Klassiker. Hier wird das Gemüse in der Grillpfanne schnell angebraten und dann mit Knoblauch, Rosmarin, Thymian und ein wenig Weissweinessig mariniert. Die Steaks kurz braten und dazu das selbstgemachtes Petersilien-Basilikum-Pesto geben – fertig ist der kulinarische Ausflug in den Urlaub.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »