Ein fluffiger & saftiger Bananenkuchen der schnell und einfach mit übrig gebliebenen Bananen und gemahlenen Haselnüssen gemacht ist. Da Banane und Schokolade einfach herrlich zusammenpassen, kommt noch ein leckerer Schokoladenguss mit einem Schuss Sahne darüber. Übrigens, wer kleine Helfer Zuhause hat: Bananenmatschen ist der Hit - und wer mithilftdann schmeckt es nachher umso besser…

Bananenkuchen mit Haselnüssen und Schokoladenguss

FavoriteLoading Jetzt Rezept merken

Ein fluffiger & saftiger Bananenkuchen der schnell und einfach mit übrig gebliebenen Bananen und gemahlenen Haselnüssen gemacht wird. Da Banane und Schokolade einfach herrlich zusammenpassen, kommt noch ein leckerer Schokoladenguss mit einem Schuss Sahne darüber.

Übrigens, wer kleine Helfer Zuhause hat: Bananenmatschen ist der Hit – und nach fleißigem Mithelfen, schmeckt es hinterher umso besser…

Ein fluffiger & saftiger Bananenkuchen der schnell und einfach mit übrig gebliebenen Bananen und gemahlenen Haselnüssen gemacht ist. Da Banane und Schokolade einfach herrlich zusammenpassen, kommt noch ein leckerer Schokoladenguss mit einem Schuss Sahne darüber. Übrigens, wer kleine Helfer Zuhause hat: Bananenmatschen ist der Hit - und wer mithilftdann schmeckt es nachher umso besser…

Bananenkuchen mit Haselnüssen und Schokoladenguss

Menge: 1 Kuchen
Drucken

Zutaten

  • 4 Stück Bananen reif
  • 125 g Butter weich
  • 125 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 Stück Eier Klasse M
  • Butter & Mehl für die Form
  • ggf. eine Prise Zimt

Für den Schokoladenguss

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 50 ml Schlagsahne

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Kuchenform mit etwas Butter einfetten und mehlen
  • Die 125 g weiche Butter mit 125 g Zucker und 1 Prise Salz mit der Küchenmaschine 8 Min. schaumig schlagen. 
  • In der Zwischenzeit 250 g Mehl, 100 g gemahlene Haselnüsse und 4 TL Backpulver in einer Schüssel mischen und zur Seite stellen. 
  • Die 4 Bananen schälen, grob zerbrechen und entweder in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken oder mit dem Pürierstab fein pürieren.
  • Wenn die Butter mit dem Zucker fertig geschlagen ist, die 3 Eier nacheinander jeweils 
1⁄2 Min. unterrühren. 
  • Die vorbereitete Mehlmischung, das Bananenpüree und ggf. eine kleine Prise Zimt dazu geben und auf kleinster Stufe zügig unterrühren.
  • Den fertigen Teig in die vorbereite Form geben und im heißen Ofen auf einem Rost im unteren Ofendrittel 45-50 Min. backen. 
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter 10 Min. in der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  • Für den Schokoladenguss 100 g Zartbitterschokolade hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen und vom Herd nehmen. Die 50 ml Sahne lauwarm erhitzen, in die Schokolade rühren und abkühlen lassen. Den Kuchen auf der Oberfläche mit der Schoko-Creme bestreichen.

Tipps & Tricks

  • Die Bananen sollten reif, aber nicht matschig sein. Braune Stellen unbedingt vorher wegschneiden.
  • Je nach Geschmack können die Bananen fein püriert der noch leicht stückig in den Kuchen kommen. Einfach ausprobieren!
  • Je schaumiger die Butter geschlagen wird, desto besser. Es dauert nicht viel länger, aber lohnt sich :).
  • Am besten den Bananenkuchen im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die Sahne auf jeden Fall leicht erwärmen. Sonst wird die Schokolade etwas krisselig. Aber nicht kochen!
  • Man kann übrigens ganz grossartig diesen Teig auch als Muffins verarbeiten.
©Homemadestuff.blog
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gereicht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Zucchini-Käse-Taler

Ob als Snack zwischendurch, für die Party am Abend oder für die Lunchbox am nächsten Tag. Die Zucchini-Käse-Taler sind schnell und einfach im Backofen zubereitet und schmecken warm & kalt. Grundsätzlich eignet sich fast jeder Käse für die Taler. In dieser Variante verwende ich Bergkäse der dem ganzen einen würzigen Geschmack gibt.

Dazu ein Dip aus Joghurt oder Schmand – lecker & leicht.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Conchigilioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Conchiglioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto

Nudeln mit selbstgemachtem Pesto – einfach & schnell kommen die Conchigilioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto auf den Tisch. Während die Nudeln garen werden Haselnüsse, Basilikum, Parmesan und Öl zu einem Pesto vermengt. Und die Zucchini kurz angebraten und mit etwas Zitronensaft beträufelt. So hat man in unter 30 min leckere Pasta auf dem Teller. Dazu passen wunderbar noch Tomaten mit Mozzarella.
Sollte übrigens etwas übrig bleiben: Die Nudeln mit Pesto schmecken auch hervorragend am nächsten Tag in der Lunchbox.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Rindfleisch Tajine mit Reis
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Rindfleisch Tajine

Die Rindfleisch Tajine ist ein afrikanischer Rindfleischeintopf, der klassisch in einer Tajine zubereitet wird, doch es funktioniert ebenso in einem Bräter. Durch die lange Marinier- und Schmorzeit durchdringen die Aromen das Fleisch und es wird butterzart. Die Kombination von Datteln, Weintrauben, Zwiebeln und Kichererbsen klingt vielleicht erst einmal etwas ungewohnt, aber sie mundet hervorragend.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Rinderrouladen
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Rinderrouladen

Ein klassisches Sonntagsgericht: Die saftigen Rinderrouladen werden mit Speck, Zwiebeln und Gurke gefüllt. Kurz anbraten und dann gemütlich weich schmoren lassen. Die kräftige Sauce wird mit viel Gemüse, Tomatenmark, Wein und Fonds angesetzt und langsam eingeköchelt. Dazu passt ein Kartoffelgratin und ein gemischter Salat aus jungen Blättern. Und wenn man sich schon einmal die Mühe macht – am besten gleich ein paar mehr Rinderrouladen für den nächsten Tag kochen!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Nachspeise
Homemadestuff.blog

Zitronen-Quark-Souffles

Nach einem mehrgängigen Menü ist meist kein Platz mehr im Bauch für ein schweres Dessert. Diese Zitronen-Quark-Souffles sind aber so luftig und leicht, die passen immer.
Mit geringem Aufwand und ein klein wenig Geduld – ! die Backofentür bleibt bis zum Backende geschlossen ! – zaubert man einen perfekten Abschluss für die Gäste.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Apfelkuchen
Kuchen
Homemadestuff.blog

Apfelkuchen

Ein lockerer, saftiger Rührteig und feste, säuerliche Apfelstücke. Dazu gemahlene Mandeln und Aprikosenmarmelade – fertig ist mein Lieblings-Apfelkuchen.

Wie so oft ist das Geheimnis nur ein wenig Geduld. Die Butter & Eier werden so lange mit einer Küchenmaschine oder einem Handmixer aufschlagen, bis sie richtig schaumig sind. Das dauert ein paar Minuten, macht aber den Teig schön luftig und leicht.
Als Äpfel eignet sich am besten die Sorte Boskop. Diese gibt es fast überall ganzjährig zu kaufen und hat etwas festeres Fruchtfleisch.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »