Ein fluffiger & saftiger Bananenkuchen der schnell und einfach mit übrig gebliebenen Bananen und gemahlenen Haselnüssen gemacht ist. Da Banane und Schokolade einfach herrlich zusammenpassen, kommt noch ein leckerer Schokoladenguss mit einem Schuss Sahne darüber. Übrigens, wer kleine Helfer Zuhause hat: Bananenmatschen ist der Hit - und wer mithilftdann schmeckt es nachher umso besser…

Bananenkuchen mit Haselnüssen und Schokoladenguss

FavoriteLoading Jetzt Rezept merken

Ein fluffiger & saftiger Bananenkuchen der schnell und einfach mit übrig gebliebenen Bananen und gemahlenen Haselnüssen gemacht wird. Da Banane und Schokolade einfach herrlich zusammenpassen, kommt noch ein leckerer Schokoladenguss mit einem Schuss Sahne darüber.

Übrigens, wer kleine Helfer Zuhause hat: Bananenmatschen ist der Hit – und nach fleißigem Mithelfen, schmeckt es hinterher umso besser…

Ein fluffiger & saftiger Bananenkuchen der schnell und einfach mit übrig gebliebenen Bananen und gemahlenen Haselnüssen gemacht ist. Da Banane und Schokolade einfach herrlich zusammenpassen, kommt noch ein leckerer Schokoladenguss mit einem Schuss Sahne darüber. Übrigens, wer kleine Helfer Zuhause hat: Bananenmatschen ist der Hit - und wer mithilftdann schmeckt es nachher umso besser…

Bananenkuchen mit Haselnüssen und Schokoladenguss

Menge: 1 Kuchen
Drucken

Zutaten

  • 4 Stück Bananen reif
  • 125 g Butter weich
  • 125 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 Stück Eier Klasse M
  • Butter & Mehl für die Form
  • ggf. eine Prise Zimt

Für den Schokoladenguss

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 50 ml Schlagsahne

Zubereitung

  • Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Kuchenform mit etwas Butter einfetten und mehlen
  • Die 125 g weiche Butter mit 125 g Zucker und 1 Prise Salz mit der Küchenmaschine 8 Min. schaumig schlagen. 
  • In der Zwischenzeit 250 g Mehl, 100 g gemahlene Haselnüsse und 4 TL Backpulver in einer Schüssel mischen und zur Seite stellen. 
  • Die 4 Bananen schälen, grob zerbrechen und entweder in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken oder mit dem Pürierstab fein pürieren.
  • Wenn die Butter mit dem Zucker fertig geschlagen ist, die 3 Eier nacheinander jeweils 
1⁄2 Min. unterrühren. 
  • Die vorbereitete Mehlmischung, das Bananenpüree und ggf. eine kleine Prise Zimt dazu geben und auf kleinster Stufe zügig unterrühren.
  • Den fertigen Teig in die vorbereite Form geben und im heißen Ofen auf einem Rost im unteren Ofendrittel 45-50 Min. backen. 
  • Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter 10 Min. in der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.
  • Für den Schokoladenguss 100 g Zartbitterschokolade hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen und vom Herd nehmen. Die 50 ml Sahne lauwarm erhitzen, in die Schokolade rühren und abkühlen lassen. Den Kuchen auf der Oberfläche mit der Schoko-Creme bestreichen.

Tipps & Tricks

  • Die Bananen sollten reif, aber nicht matschig sein. Braune Stellen unbedingt vorher wegschneiden.
  • Je nach Geschmack können die Bananen fein püriert der noch leicht stückig in den Kuchen kommen. Einfach ausprobieren!
  • Je schaumiger die Butter geschlagen wird, desto besser. Es dauert nicht viel länger, aber lohnt sich :).
  • Am besten den Bananenkuchen im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die Sahne auf jeden Fall leicht erwärmen. Sonst wird die Schokolade etwas krisselig. Aber nicht kochen!
  • Man kann übrigens ganz grossartig diesen Teig auch als Muffins verarbeiten.
©Homemadestuff.blog
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gereicht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Sandwich mit Zucchini und Feta
Frühstück/Brunch
Homemadestuff.blog

Sandwich mit Zucchini und Feta

Heute gibt es zur Abwechslung mal ein Sandwich mit Zucchini und Feta in die Lunchbox. Das Sandwich wird mit frischem Pesto, Salat, roher Zucchini, Fetakäse, Tomaten und grünen Oliven belegt und schmeckt einfach nur fantastisch. Dass es dazu auch noch richtig gesund und wertvoll ist, ist ein praktischer Nebeneffekt.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Zucchini-Käse-Taler

Ob als Snack zwischendurch, für die Party am Abend oder für die Lunchbox am nächsten Tag. Die Zucchini-Käse-Taler sind schnell und einfach im Backofen zubereitet und schmecken warm & kalt. Grundsätzlich eignet sich fast jeder Käse für die Taler. In dieser Variante verwende ich Bergkäse der dem ganzen einen würzigen Geschmack gibt.

Dazu ein Dip aus Joghurt oder Schmand – lecker & leicht.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Sauce
Homemadestuff.blog

Salsa Verde

Die Salsa Verde ist eine klassische grüne Kräutersauce vorrangig aus Petersilie, Knoblauch, Sardellenfilets und Olivenöl, die hier noch mit Kapern verfeinert wird. Sie passt zu vielen Gerichten, wie z. B. Fisch, Steaks, Braten, Kartoffeln oder einfach frisches Baguette.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hühnerfrikassee
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee ist ein Gericht, dass mich sehr an meine Kindheit erinnert. Meistens gab es Hühnerfrikassee mittags in der Schule und schmeckte nicht wirklich gut. Diese Variante von Johann Lafer aber ist unglaublich lecker und dazu einfach und schnell zu kochen. Die Hühnerbrüste und Hühnerkeulen werden mit Karotten und Zwiebeln angedünstet und dann in einer Sauce aus Weisswein, Geflügelfond und Sahne langsam gegart. Nach dem Einköcheln der Sauce noch die für ein Hühnerfrikassee typischen Champignons dazu und fertig ist einer der besten Küchenklassiker.
Ich kombiniere dazu meistens Reis. Wer Zeit und Lust hat, macht dazu z. B. noch karamellisierte Zuckerschoten.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Conchigilioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Conchiglioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto

Nudeln mit selbstgemachtem Pesto – einfach & schnell kommen die Conchigilioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto auf den Tisch. Während die Nudeln garen werden Haselnüsse, Basilikum, Parmesan und Öl zu einem Pesto vermengt. Und die Zucchini kurz angebraten und mit etwas Zitronensaft beträufelt. So hat man in unter 30 min leckere Pasta auf dem Teller. Dazu passen wunderbar noch Tomaten mit Mozzarella.
Sollte übrigens etwas übrig bleiben: Die Nudeln mit Pesto schmecken auch hervorragend am nächsten Tag in der Lunchbox.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Hascheeknödel - Gefüllte Kartoffelknödel aus Österreich
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Hascheeknödel – Gefüllte Kartoffelknödel aus Österreich

Eine meiner ersten kulinarischen Kindheitserinnerungen sind Hascheeknödel. Damals in Österreich gab es sie mittags beim Metzger zusammen mit gebratenem Sauerkraut und leckerer Bratensauce und mir lief schon immer das Wasser im Mund zusammen, wenn wir uns dahin aufgemacht haben.

Hascheeknödel kennt man hier in Deutschland eigentlich gar nicht und allein die Übersetzung der österreichischen Zutaten war eine kleine Herausforderung. Im Prinzip sind Hascheeknödel gefüllte Kartoffelknödel. Zwar wird die Füllung idealerweise durch den Fleischwolf gedreht, aber mit einer klassischen Hackfüllung hat es nichts zu tun.
Das besondere ist nämlich die Auswahl des Fleisches. Anstatt rohes Fleisch werden vorwiegend geselchtes bzw. gepökeltes Fleisch und Wurstreste verwendet. Ursprünglich waren nämlich die Hascheeknödel ein praktisches Resteessen.
Hier verwende ich Kassler, Speck und Mettenden – eine Wurstspezialität aus dem Norden – aber die Möglichkeiten sind vielfältig.

Dazu gehört auf jeden Fall Sauerkraut – am liebsten mit Zwiebeln und Speck angebraten – und eine leichte Bratensauce.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »