Spinat-Walnuss-Knödel

FavoriteLoading Jetzt Rezept merken

Wer schon einmal in Südtirol war, hat sich mit Sicherheit in diese unglaublich leckere Küche verliebt. Diese Spinat-Walnuss-Knödel sind ein Klassiker und können perfekt vorbereitet werden. Aber Achtung: Das Brot dazu muss schon älter sein! Das Rezept hierfür wurde von einem kleinen Restaurant in Hamburg geteilt, der Alpenkantine. Wer hier die Spinat-Walnuss-Knödel bestellt, kommt vielleicht auch in den Genuss von dem hervorragenden Gemüsesalat

Spinat-Walnuss-Knödel

Menge: 6
Credits to Alpenkantine
Drucken

Zutaten

  • 300 g frischer Spinat
  • 1 Stück Gemüsezwiebel groß
  • 125 g Walnüsse
  • 180 ml Milch
  • 9 Eier
  • 1 kg Knödelbrot am besten 500 g altbackenes Weissbrot und 500 g Laugenbrot. In kleine Würfel geschnitten und am besten 1 Tag lang trocknen. Zur Not reicht auch wenn man es morgens vorbereitet und abends dann verarbeitet.
  • 40 g Mehl ggf. etwas mehr
  • Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Knoblauch
  • 5 EL Butter
  • 100 g Parmesan
  • 50 g Kürbiskerne
  • 2 EL frische Petersilie oder andere frische Kräuter nach Belieben
  • wahlweise auch grünes Pesto statt Parmesan & Kürbiskerne

Zubereitung

  • 300 g Spinat putzen.
  • In eine grossen Pfanne 5 EL Wasser erhitzen und den Spinat weich dünsten.
  • Den Spinat in ein Sieb geben und mit sehr kalten Wasser abschrecken. 
  • Gut abtropfen lassen, etwas ausdrücken und grob hacken.
  • 1 Gemüsezwiebel in kleine Würfel schneiden.
  • 125 g Walnüsse in einer heissen Pfanne rösten und grob hacken.
  • Die geschnittenen Zwiebeln in wenig Öl glasig anschwitzen, 180 ml Milch zugeben und leicht erwärmen (nicht heiss werden lassen!).
  • 9 Eier in einer großen Schüssel verrühren und kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch würzen.
  • Den gehackten Spinat und die Milch mit den Zwiebeln zu den Eiern geben und verrühren.
  • Die Walnüsse mit 1 kg Knödelbrot und 40 g Mehl in einer großen Schüssel vermischen, die vorbereitete Eimasse darüber geben, durchmischen und einige Minuten ruhen lassen.
  • Noch einmal gut durchmischen, ggf. noch etwas Mehl zugeben oder nachwürzen. Es sollte nicht zu matschig oder zu bröselig sein. 
  • Von der Masse einzelne Knödel rollen (ca. 65g). 
  • In einem großen Topf gesalzenes Wasser zum Sieden bringen und die Knödel ca. 20-25 min zeihen lassen. Das Wasser nicht kochen lassen!
  • 50 g Kürbiskerne rösten.
  • 5 EL  Butter in einer Pfanne zerlassen und leicht bräunen lassen.
  • Die gegarten Knödel mit der zerlassenen Butter beträufeln und mit grob gehackter Petersilie, gerösteten Kürbiskernen & gehobeltem Parmesan oder Pesto servieren.

Tipps & Tricks

  • Das Brot muss alt sein!
  • Die Knödel kann man auch vorbereiten und im Kühlschrank lagern.
  • Die Menge der Milch kann je nach Brot variieren.
  • Wer sich unsicher ist, kann einen Probeknödel vorab kochen.
  • Ich brate die Knödel gerne vorher noch ein wenig mit Butter in einer Pfanne an. So kann man sie auch besser warmhalten.
  • Das Original-Rezept ist von der Alpenkantine, ein kleines Restaurant mitten in Hamburg, und wurde zum Glück geteilt, so dass jeder dieses leckere Gericht zu Hause nachmachen kann.
  • Das passt perfekt dazu: Gemüsesalat
©HOMEMADESTUFF.BLOG
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gereicht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Selleriesuppe mit Parmesan
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Selleriesuppe mit Parmesan

Cremig, knusprig, süß, salzig, säuerlich, nussig, …. – die Selleriesuppe mit Parmesan und karamellisierten Rosmarin-Trauben regt alle Geschmacksknospen an. Während im Ofen die Trauben mit Honig, Rosmarin und einer Prise Salz karamellisieren, schmilzt der Parmesan in der frischen cremigen Selleriesuppe und die kleinen Croutons rösten mit Walnusskernen und Petersilie in der Pfanne.
Da man alles auch unglaublich gut vorbereiten kann, eignet sich diese besondere Suppe hervorragend als Vorspeise für ein leckeres Menü, aber auch als normale Hauptspeise ist sie ein wahrer Genuss.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Marmorkuchen
Kuchen
Homemadestuff.blog

Saftiger Marmorkuchen

Was ist das Geheimnis eines saftigen und fluffigen Mamorkuchens? Ich liebe Mamorkuchen, aber wie oft habe ich schon ein pampiges, schweres und trockenes Stück gegessen. Damit das nicht passiert muss man sich eigentlich nur ein wenig Zeit nehmen, die Butter und den Zucker schaumig aufzuschlagen und die Eier nach und nach zuzufügen. Einfach ausprobieren und dann geniessen. Yummie…


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Johannisbeer-Baiser-Muffin
Kuchen
Homemadestuff.blog

Johannisbeer-Baiser-Muffins

Die Johannisbeer-Baiser-Muffins bestehen aus einem fluffigen Johannisbeermuffin mit einem Topping aus karamellisiertem Basier und sind schnell und einfach zu backen. Quasi ein Traum-Kuchen in Miniformat.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Double Chocolate Cookies
Kuchen
Homemadestuff.blog

Double Chocolate Cookies

Schokoladenliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Double Chocolate Cookies triefen geradezu vor Schokolade. Kein Wunder also, dass bei uns die Cookies nicht lange halten. Hier laufen viele Schokoladenmonster herum und so ein Cookie scheint zu jeder Gelegenheit der passende Snack zu sein ;-).

Die Double Chocolate Cookies sind schnell gemacht und können hübsch verpackt auch ein nettes Mitbringsel für Freunde sein.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Lauchquiche
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Lauchquiche

Bei dieser Lauchquiche wird der Teig für den Boden mit Quark zubereitet, der daher schön knusprig und dennoch saftig wird. Für mich die perfekte Mischung. Die Füllung aus Lauch kombiniere ich mit Zwiebeln, die vorher schön langsam angeschwitzt werden und so ihre Schärfe verlieren und leicht süßlich werden. Dazu knusprig angebratenen Bacon untermischen, die Eier-Sahne Mischung kräftig abschmecken und mit einem würzigen Käse bedecken. Ab in den Ofen und fertig ist ein herrliches leichtes Essen, dass sowohl warm als kalt hervorragend schmeckt. Am besten passt zu der Lauchquiche ein frischer Salat mit angeröstigen Kernen und ein Glas Weisswein.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Orangen-Fenchel-Salat
Beilagen
Homemadestuff.blog

Orangen-Fenchel-Salat

Nicht jeder mag Fenchel, aber so fein geschnitten und mit Radiccio, Orangen und schwarzen Oliven hat noch jedem der Orangen-Fenchel-Salat gescheckt. Dazu die Dorade mit Salsa Verde und fertig ist ein leckeres Abendessen.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »