Go Back
+ servings

Conchiglioni mit Zitronen-Zucchini und Nusspesto

Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Conchiglioni Nudeln
  • 3 Stück kleine Zucchini
  • 100 g Haselnusskerne
  • 100 g Parmesan (grob gerieben)
  • 1 Topf Basilikum (groß)
  • 1 Zehe Knoblauch (nach Wunsch)
  • 9 EL gutes Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
Conchigilioni mit Zitronen-Zucchini und Haselnusspesto

Anleitungen

  • Die 3 kleinen Zucchini in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Ausreichend Salzwasser für die Nudeln aufsetzen.
  • Für das Pesto die 100 g Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  • Die Nüsse kurz auskühlen lassen und grob hacken.
  • Die Nudeln nach Packungsanweisung garen. 
  • 100 g Parmesan reiben und ca. die Hälfte davon zu den Nüssen geben.
  • 1 Knoblauchzehe und die Basilikumblätter zu den Nüssen und 100 g Parmesan geben.
  • Alles zusammen mit 8 EL Öl pürieren. 2 EL des Nudelwassers dazugeben und vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Zucchinischeiben mit 1 EL Öl in einer Pfanne goldbraun braten. 
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Zitronensaft leicht beträufeln.
  • Die Conchiglioni abgiessen, wieder in den Topf geben und mit dem Pesto vermengen.
  • Die Pestonudeln mit den Zitronen-Zucchini anrichten und mit Parmesan bestreuen.

Tipps & Tricks

  • Beim Pesto kommt es letztendlich nicht auf die genaue Abmessung der Zutaten an. Ob von dem einem mal mehr oder weniger kann jeder ganz nach seinem Geschmack entscheiden. Oder man lässt den Vorratsschrank entscheiden ;-). Es soll letztendlich ein cremiges Pesto entstehen, das man gut unter die Nudeln rühren kann.
  • Am schnellsten lässt sich das Pesto mit einem sogenannten Food Prozessor herstellen. Dazu erst die Nüsse und die Hälfte des Parmesans hacken, danach die anderen Zutaten zugeben und zu einem cremigen Pesto verarbeiten. Das Nudelwasser anschliessend nach und nach zugeben.
Gefällt Dir das Rezept?Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog || Weitere Rezepte unter www.homemadestuff.blog!