Go Back Email Link
+ servings

Spinat-Walnuss-Knödel

Portionen: 6 lebkuchen-2.jpg
Credits to Alpenkantine

Zutaten

  • 300 g frischer Spinat
  • 1 Stück Gemüsezwiebel (groß)
  • 125 g Walnüsse
  • 180 ml Milch
  • 9 Eier
  • 1 kg Knödelbrot (am besten 500 g altbackenes Weissbrot und 500 g Laugenbrot. In kleine Würfel geschnitten und am besten 1 Tag lang trocknen. Zur Not reicht auch wenn man es morgens vorbereitet und abends dann verarbeitet.)
  • 40 g Mehl (ggf. etwas mehr)
  • Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Knoblauch
  • 5 EL Butter
  • 100 g Parmesan
  • 50 g Kürbiskerne
  • 2 EL frische Petersilie oder andere frische Kräuter (nach Belieben )
  • wahlweise auch grünes Pesto statt Parmesan & Kürbiskerne

Anleitungen

  • 300 g Spinat putzen.
  • In eine grossen Pfanne 5 EL Wasser erhitzen und den Spinat weich dünsten.
  • Den Spinat in ein Sieb geben und mit sehr kalten Wasser abschrecken. 
  • Gut abtropfen lassen, etwas ausdrücken und grob hacken.
  • 1 Gemüsezwiebel in kleine Würfel schneiden.
  • 125 g Walnüsse in einer heissen Pfanne rösten und grob hacken.
  • Die geschnittenen Zwiebeln in wenig Öl glasig anschwitzen, 180 ml Milch zugeben und leicht erwärmen (nicht heiss werden lassen!).
  • 9 Eier in einer großen Schüssel verrühren und kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch würzen.
  • Den gehackten Spinat und die Milch mit den Zwiebeln zu den Eiern geben und verrühren.
  • Die Walnüsse mit 1 kg Knödelbrot und 40 g Mehl in einer großen Schüssel vermischen, die vorbereitete Eimasse darüber geben, durchmischen und einige Minuten ruhen lassen.
  • Noch einmal gut durchmischen, ggf. noch etwas Mehl zugeben oder nachwürzen. Es sollte nicht zu matschig oder zu bröselig sein. 
  • Von der Masse einzelne Knödel rollen (ca. 65g). 
  • In einem großen Topf gesalzenes Wasser zum Sieden bringen und die Knödel ca. 20-25 min zeihen lassen. Das Wasser nicht kochen lassen!
  • 50 g Kürbiskerne rösten.
  • 5 EL  Butter in einer Pfanne zerlassen und leicht bräunen lassen.
  • Die gegarten Knödel mit der zerlassenen Butter beträufeln und mit grob gehackter Petersilie, gerösteten Kürbiskernen & gehobeltem Parmesan oder Pesto servieren.

Tipps & Tricks

  • Das Brot muss alt sein!
  • Die Knödel kann man auch vorbereiten und im Kühlschrank lagern.
  • Die Menge der Milch kann je nach Brot variieren.
  • Wer sich unsicher ist, kann einen Probeknödel vorab kochen.
  • Ich brate die Knödel gerne vorher noch ein wenig mit Butter in einer Pfanne an. So kann man sie auch besser warmhalten.
  • Das Original-Rezept ist von der Alpenkantine, ein kleines Restaurant mitten in Hamburg, und wurde zum Glück geteilt, so dass jeder dieses leckere Gericht zu Hause nachmachen kann.
  • Das passt perfekt dazu: Gemüsesalat.
Gefällt Dir das Rezept?Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog || Weitere Rezepte unter www.homemadestuff.blog!