Persische Tortillas mit Ras el Hanout-Hähnchen

Persische Tortillas mit Ras el Hanout-Hähnchen

Portionen: 6 Portionen
Credits to Sabrina Ghayour

Zutaten

Für die Tortillas

  • 4 Stück Hähnchenbrüste (groß, ohne Haut)
  • 2 EL Ras el Hanout (gehäuft)
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Stück rote Zwiebel
  • 6 Stück Weizentortillas (groß)
  • 100 g Rucola
  • 0,5 Stück Granatapfel
  • 100 ml Granatapfelsirup
  • Olivenöl
  • Salz

Für die Joghurtsauce

  • 1 Bund Minze
  • 400 g Griechischer Joghurt
  • 2 EL Sumach
  • Pfeffer

Anleitungen

  • Die 4 Hähnchenbrustfilets horizontal einschneiden, aber nicht durchschneiden, so dass man sie schmetterlingsartig aufklappen kann.
  • Die 2 EL Ras el Hanout mit 5 EL Olivenöl verrühren und die vorbereiteten Hähnchenbrustfilets damit von allen Seiten bestreichen und leicht salzen.
  • Mit einer Frischhaltefolie abdecken oder in einen Zip-Beutel geben, kühl stellen und mind. 30 min marinieren. (Max. über Nacht).
  • In der Zwischenzeit könnt Ihr die Beilagen vorbereiten. Dazu für die Joghurtsauce die Blätter von der Minze fein hacken.
  • 400 g Joghurt mit 2 EL Sumach, der Minze, Salz und Pfeffer vermischen.
  • Den Granatapfel auslösen und die Granatapfelkerne zur Seite stellen.
  • 1 rote Zwiebel schälen, halbieren, in halbe Ringe schneiden und zur Seite stellen.
  • Den Rucolasalat waschen, trocknen und ebenfalls zur Seite stellen.
  • Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrüste bei mittlerer Hitze braten (ca. 8-10 min von der einen und 6-8 min von der anderen Seite).
  • Das fertig gebratene Fleisch aus der Pfanne nehmen und 3 - 5 Min ruhen lassen.
  • Wer möchte kann in der Zwischenzeit die Tortillas für knapp 1 min in eine heiße Pfanne legen.
  • Die Hähnchenbrüste in Streifen schneiden.
  • Die Tortillas auf die Teller legen, Hähnchenfleisch und Zwiebelringe darauf verteilen und etwas Rucola darüber geben. 
  • Mit 3 TL Minzjoghurt, Granatapfelkernen und Granatapfelsirup garnieren und servieren.

Tipps & Tricks

  • Mit Hilfe des Finderdrucktests könnt Ihr feststellen, ob das Fleisch ist fertig ist. Drückt dazu leicht auf die dickste Stelle des Fleisches. Wenn es sich nicht mehr weich / elastisch anfühlt, könnt Ihr es aus der Pfanne nehmen.
  • Zum Auslösen der Granatapfelkerne gibt es im Internet gefühlt 100 Anleitungen. Ich empfehle diese Variante hier.
  • Das Essen schmeckt auch wunderbar kalt.
  • Das Rezept stammt aus einem meiner Lieblings-Kochbücher von Sabrina Ghayour Persiana (--> externer Link zu Amazon).
Gefällt Dir das Rezept?Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog || Weitere Rezepte unter www.homemadestuff.blog!