Kalbskrone mit Kürbispüree

Kalbskrone mit Kürbispüree

Die Kalbskrone wird zunächst nur kurz angebraten und danach sanft im Ofen fertig gegart. Am Ende wird das Fleisch mit einer frischen Kräuterbutter aus Thymian, Rosmarin und Kerbel aromatisiert und mit Fleur de Sal abgeschmeckt.

Dazu gibt es ein Kürbispüree und Grünen Salat und wer möchte, macht noch schnell ein selbstgemachtes Kürbiskernpesto.

Kalbskrone mit Kürbispüree

Kalbskrone mit Kürbispüree

Menge: 2 Personen
Drucken SPEICHERN

Zutaten

  • 2 Stück Kalbskronen á ca. 300g
  • 3 EL Butter
  • 1 Stück Schalotte
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Streifen Zitonenschale
  • 1 Scheibe Ingwer
  • 5 Zweige Kräuter Thymian, Rosmarin, Kerbel…
  • Fleur de Sal, Pfeffer
  • Olivenöl

Für das Kürbispüree

  • 0,5 Stück Hokkaidokürbis
  • 1 Stück kleine Zwiebel
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Sahne
  • 1 EL braune Butter
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer

Mögliche Beilagen

  • Grüner Salat
  • Gemüse wie z. B. Zuckerschoten
  • Kübiskernpesto

Zubereitung

  • Den Backofen auf 100 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kalbskronen scharf anbraten.
  • Das Fleisch auf das Rost im Backofen legen und in 60 min rosa garen.
  • In der Zwischenzeit den Kürbis entkernen und in grobe Stücke schneiden.
  • 1 Zwiebel klein schneiden und in einem Topf mit etwas Olivenöl weich dünsten.
  • Die Kürbisstücke zufügen und ca. 5 min andünsten.
  • 250 ml Gemüsebrühe hinzugeben, so dass der Kürbis leicht bedeckt ist.
  • Kürbis in ca. 15 - 20 Min weich dünsten.
  • Wenn der Kürbis weich ist, ca. die Hälfte der Gemüsebrühe in eine Tasse o. ä. abgießen.
  • Den Kürbis mit einem Pürierstab zu einem feinen Püree verarbeiten. Dabei 50 ml Sahne zugeben und evtl. etwas von der zur Seite gestellten Gemüsebrühe.
  • 1 EL braune Butter unterrühren und das Püree mit Salz, Pfeffer und Kürbispüree abschmecken und warm stellen.
  • Die 1 Schalotte in kleine Stücke schneiden und den 1 Knoblauch halbieren.
  • In einer Pfanne 1 EL Butter erhitzen und die Schalotte weich dünsten. Die Pfanne beiseite stellen und Knoblauch, 1 Streifen Zitronenschale, 1 Scheibe Ingwer, 5 Zweige Kräuter und die 2 El Butter zugeben und 5 Min. ziehen lassen.
  • Danach die Kräuter und Gewürze aus der aromatisierten Butter entfernen und 2 Prisen Fleur de Sal zugeben.
  • Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und kurz in der Butter schwenken.
  • Zusammen mit dem Püree anrichten und noch etwas von der Butter und frisch gemahlenen Pfeffer darüber geben.
  • Am besten passt dazu ein frischer Salat und Kürbiskernpesto.

Tipps & Tricks

  • Das Kürbispüree bereitet man klassisch eigentlich im Ofen zu. Dabei wird der Kürbis mit Gewürzen im Ofen weich geschmort und dann zu Püree verarbeitet. Aber da das Fleisch den Ofen belegt und mir ein zweiter Ofen fehlt, ist diese Variante eine schnelle und einfache Alternative.
  • Wer möchte kann dem Kürbispüree noch eine besondere Note geben. Entweder mit etwas Zimt, Ingwer, Zitronen- und Orangenabrieb (jeweils eine Messerspitze) oder statt Sahne und brauner Butter Kokosmilch und etwas Curry verwenden.
  • Ich kombiniere das Kürbispüree mit dem frisch gemachten Kürbiskernpesto.
    und habe so noch eine crunchige Komponente dabei.
  • Wer sich unsicher mit dem Garpunkt bei Fleisch ist, kann die Kalbskrone in kleine Tranchen aufschneiden und diese ggf. etwas länger in der Butter schwenken.
Hat Dir das Rezept gefallen? Dann tagge Dein Gericht bei Instagram mit @Homemadestuff.blog oder #homemadestuff!
© Homemadestuff.blog


DIESEN BEITRAG TEILEN:

Weitere Rezepte

Spanische Sparerips in Bier
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Spanische Sparerips in Bier

Also ein gesundes Abendessen ist definitiv etwas anderes. Aber es ist einfach zu lecker, wenn man die würzige Bratensauce der Spanischen Spareribs in Bier mit einem Stück frischem Baguette aufsaugt und genießt. Rippchen, Chorizo und Speck werden mit Pimentón, einem geräucherten Paprikapulver, gewürzt, das dem Gericht seine ganz eingene Note gibt. Anbraten, mit Lagerbier ablöschen und im Ofen fertig garen – Spanien war noch nie so nah. Und wer unbedingt möchte, macht noch einen gesunden Salat als Beilage dazu.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Schweinefilet mit Zucchini-Paprika-Gemüse
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Schweinefilet mit Zucchini-Paprika-Gemüse

Mit sehr wenig Aufwand lässt sich das Schweinefilet mit Zucchini-Paprika-Gemüse zubereiten und gelingt ganz von allein. Ein praktisches Gericht, wenn man mal wenig Zeit für Einkauf und Zubereitung hat, aber viele Hungrige am Tisch sitzen. Das Gemüse wird grob geschnitten mit Olivenöl und Oregano gewürzt auf ein Backblech gelegt, Speck und Schweinefilet kurz anbraten und dann alles zusammen ab in den Ofen. Guten Appetit!


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Kürbiskernpesto
Neu
Homemadestuff.blog

Kürbiskernpesto

Kürbiskerne, Parmesan, Basilikum, gutes Olivenöl und ein bisschen Knoblauch und Salz – fertig ist ein wunderbares Kürbiskernpesto. Das passt nicht nur perfekt zu Nudeln und Gnoccis sondern auch Risotto, gebratenes Fleisch und Pürees rundet dieses crunchige Pesto wunderbar ab.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Rindfleisch Tajine mit Reis
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Rindfleisch Tajine

Die Rindfleisch Tajine ist ein afrikanischer Rindfleischeintopf, der klassisch in einer Tajine zubereitet wird, doch es funktioniert ebenso in einem Bräter. Durch die lange Marinier- und Schmorzeit durchdringen die Aromen das Fleisch und es wird butterzart. Die Kombination von Datteln, Weintrauben, Zwiebeln und Kichererbsen klingt vielleicht erst einmal etwas ungewohnt, aber sie mundet hervorragend.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Lachs auf dem Ofen mit Kartoffeln
Hauptspeise
Homemadestuff.blog

Lachs aus dem Ofen mit Kartoffeln

Keine Zeit zum Kochen, aber Lust auf etwas Besonderes? Die Kartoffeln schnell hobeln, den Lachs kurz entgräten, alles würzen und ab in den Ofen. 25 min später gibt es das perfekte Dinner.

Der Geschmack kommt von den frischen und qualitativ hochwertigen Zutaten. Da braucht es definitiv nicht mehr – ausser vielleicht noch ein leckeres Gläschen Wein.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »
Bärlauchpesto
Aufstrich
Homemadestuff.blog

Bärlauchpesto

Das leckere Bärlauchpesto ist schnell selber gemacht und passt unter anderem hervorragend zu Nudeln, Risotto, Gnocchi, Baguette oder auch auf der Pizza.
Den Bärlauch kann man dank seines intensiven Aromas recht leicht in Wäldern oder schattigen Parks zu finden – oder einfach im Supermarktregal. Hauptsaison ist immer zwischen März und Mai. Geschmacklich erinnert der Bärlauch an Knoblauch, hat aber nicht die duftenden Nebenwirkungen, und ist frisch, würzig und leicht bekömmlich.

Das Bärlauchpesto wird wie ein klassisches Pesto zubereitet: Mit angerösteten Pinienkernen, Parmesan, Olivenöl und dazu ein Hauch Zitrone.


DIESEN BEITRAG TEILEN:
Weiterlesen »